Marien-Hospital Wattenscheid

Die Klinik für den älteren Menschen

Das Marien-Hospital wurde in den 1990er-Jahren als Modellklinik des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen neu errichtet. Nach der Fusion mit dem Klinikverbund Katholisches Klinikum Bochum im Jahr 2014 ist das Marien-Hospital mit dem St. Maria-Hilf-Krankenhaus in Bochum-Gerthe zum Zentrum für Altersmedizin und geriatrische Rehabilitation zusammengefasst worden. Nach dem Umzug der Geriatrie aus Gerthe nach Wattenscheid Anfang Dezember 2016 ist mit mehr als 280 Betten eine der größten und modernsten geriatrischen Kliniken Deutschlands entstanden. In den Erweiterungsbau ist auch eine Wahlleistungsstation mit 27 Betten in modern gestalteten Ein- und Zweibettzimmern integriert. Sie ergänzt die bereits vorhandene Komfortstation (35 Betten).

Das Zentrum für Altersmedizin und geriatrische Rehabilitation bietet unter einem Dach die umfassende Versorgung älterer Patienten vom schwerstkranken Beatmungspatienten über stationäre Rehabilitation bis zur tagesklinischen Rehabilitation. Auch für spezielle Alterserkrankungen wie z.B. Demenz werden spezielle Angebote vorgehalten. Somit ist gewährleistet, dass z.B. auch nach größeren Eingriffen wie Operationen die Rückgewinnung der Selbstständigkeit umfassend angegangen werden kann.

Die Strukturen sind an die Bedürfnisse älterer Patienten angepasst. Die medizinische Versorgung schließt hervorragende Trainingsmöglichkeiten in der Rehabilitation einschließlich eines Bewegungsbads ein. Alle Zimmer sind hell und mit Bädern ausgestattet, so dass optimale Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Therapie bestehen.

Mit der Bündelung der Kompetenzen zweier langjährig bestehender geriatrischen Kliniken entsteht eine hochleistungsfähige Klinik eingebunden in die Strukturen der maximalen Versorgung durch alle Fachabteilungen im Katholischen Klinikum Bochum.

Akutgeriatrie

Akutgeriatrie im Marien-Hospital Wattenscheid

Ein breites Leistungsspektrum von der Versorgung auf einer modernen Intermediate Care Station  über Endoskopie, nichtinvasive Kardiologie bis hin zur Infektionseinheit sowie Telemetrie stellen eine Versorgung auf hohem medizinischem Niveau für kranke und schwerstkranke Patienten sicher. Eine intensive Rehabilitation beginnt hier bereits in der akuten Krankheitsphase. Die pflegerische Versorgung erfolgt nach dem Konzept der aktivierend therapeutischen Pflege. Unser qualifiziertes Pflegeteam verfügt über Zusatzqualifikationen, die in geriatrischen Fachweiterbildungen erworben wurden.
Mehr Informationen auf unserer Klinikseite.

Rehabilitationsklinik

Rehabilitationsklinik im Marien-Hospital Wattenscheid

Im Fachbereich geriatrische Rehabilitation werden ältere Menschen behandelt, die nach einer akuten Erkrankung oder nach chirurgischen oder orthopädischen Eingriffen noch nicht so weit sind, dass sie in ihre gewohnte Umgebung zurückkehren können. Das Leitmotiv lautet: Rehabilitation vor Pflege.
Mehr Informationen auf unserer Klinikseite.

Tagesklinik

Tagesklinik im Marien-Hospital Wattenscheid

Die geriatrische Tagesklinik (teilstationäre Rehabilitation) kann eine stationäre Behandlung vermeiden oder eine frühere Entlassung aus dem vollstationären Bereich ermöglichen. Voraussetzung ist, dass keine vollstationäre Behandlungspflicht besteht und die häusliche Versorgung nachts sowie an Wochenenden und Feiertagen gesichert ist.
Mehr Informationen auf unserer Klinikseite.

Spitzenmedizin mit Herz

Foto-Galerie

Neubau Marien-Hospital Wattenscheid
Pflege
Haupteingang Marien-Hospital Wattenscheid
Physiotherapie
Physiotherapie
Ärztlicher Dienst
Physikalische Therapie
Physikalische Therapie
Ergotherapie
Ergotherapie
Logopädie
Logopädie
Komplementärmedizin
Komplementärmedizin
 

Aktuelles