Photodermatologie

Die Abteilung Photodermatologie beschäftigt sich einerseits mit der Diagnostik von durch Licht verursachten Hauterkrankungen und andererseits der Behandlung von Hauterkrankungen durch die heilende Wirkung spezieller Anteile des Lichtes. Die Lichttestung erlaubt gezielte Aussagen über die individuelle Lichtempfindlichkeit und die Wirkung von Umweltstoffen auf die belichtete Haut. Wir können dem Patienten somit konkrete Verhaltensratschläge geben. Die therapeutische Seite des Lichtes findet ihren Ausdruck in der klassischen Ganz- oder Teilkörperbestrahlung mit UVA- und UVB-Strahlung oder der Balneophototherapie, Baden in einer Solelösung und anschließender UV-Licht-Bestrahlung, ähnlich einem Aufenthalt am Toten Meer.

Prof. Dr. Thilo Gambichler

Oberarzt

Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Priv.-Doz. Dr. Heinrich Dickel

Oberarzt

Dermatologie, Venerologie und Allergologie

0234/509-3422

Behandlungsschwerpunkte

In dieser Abteilung diagnostizieren und/oder behandeln wir folgende Erkrankungen:

  • Atopische Dermatitis (Neurodermitis)
  • Psoriasis (Schuppenflechte)
  • Parapsoriasis
  • Mycosis fungoides
  • Diverse Formen der Sklerodermie
  • Urticaria pigmentosa
  • Hand- und Fußekzeme
  • Prurigo-Formen
  • Pruritus (Juckreiz)
  • Alopecia areata
  • Lichen ruber planus
  • Vitiligo
  • Pityriasis lichenoides chronica
  • Hautveränderungen der Graf-versus-host Erkrankung
  • Hyperhidrosis (Leitungswasser-Iontophorese)
  • Lichturtikaria
  • Lupus erythematodes
  • Polymorphe Lichtdermatose (Sonnenallergie)
  • Chronische aktinische Dermatitis
  • Aktinische Prurigo
  • Phototoxische Dermatitis
  • Photoallergische Dermatitis
  • Hydroa vacciniformia

Diagnoseverfahren

  • Bestimmung der minimalen Erythemdosis (MED) bzw. Lichttreppe (Ermittlung der individuellen UVB- und UVA-Empfindlichkeit)
  • Photoprovokationstestungen mit diversen Wellenlängen (UVA, UVA1, UVB, UVB-311, sichtbares Licht)
  • feingewebliche Untersuchung (Histologie) aus positivem Photoprovokationsfeld
  • Photodynamische Diagnostik
  • Photo-Patchtest
  • Spektralradiometrische und spektralphotometrische Messungen
  • Hauttyp-Bestimmung (Anamnese, Kolorimetrie)
  • Digitale dermatoskopische Kontrolle von „Leberflecken“ unter Phototherapie
  • Optische Kohärenztomographie

Therapieverfahren

  • UVA-Therapie

a) Konventionelle Breitband-UVA
b) UVA1

  • UVB-Therapie

a) Konventionelle Breitband-UVB
b) Schmalband-UVB (311 nm)

  • UVA-UVB-Kombinationstherapien
  • PUVA-Therapie (UVA-Bestrahlung + Psoralen)

a) PUVA-Bad
b) PUVA-Hand- und Fuß-Bad
c) PUVA-Turban
d) PUVA-Dusche
e) Creme-PUVA

  • Balneophototherapie (Soleläder + UVB-Bestrahlung)
  • Photodynamische Therapie
  • Leitungswasser-Iontophorese

Patienteninformation

Patienten benötigen eine Facharztüberweisung vom Dermatologen (Hautarzt) aus dem laufenden Quartal. Die Vorstellung erfolgt zunächst in unserer allgemeinen Ambulanz. Bitte bringen Sie eine unterschriebene Einverständniserklärung für die Behandlung bzw. Diagnostik und ggf. Badesachen (Bade-PUVA, Solebad usw.) mit.

Sprechzeiten:

Ärztliche Vorstellungen werden über unsere Phototherapeuten koordiniert
Telefon 0234/509-2550

Therapiezeiten:

Mo. - Do. 7.00 - 11.00 Uhr und 12.30 - 15.00 Uhr
Fr. 7.00 - 11.00 Uhr und 12.30 - 13.30 Uhr

Kontaktdaten:

Abteilung für Photodermatologie und Physikalische Therapie (Bäderabteilung) in der Dermatologischen Klinik der Ruhr-Universität Bochum im St. Josef-Hospital, Gudrunstr. 56, 44791 Bochum
Telefon 0234/509-2550
Telefax 0234/509-2553