Geriatrische Rehabilitation

Das Ziel einer Behandlung in unserer geriatrischen Rehabilitation ist die möglichst weitgehende Selbstständigkeit im täglichen Leben. Hier reicht das Spektrum von der Wiederherstellung verlorengegangener Leistungsfähigkeit nach chirurgischen bzw. orthopädischen Eingriffen bis zur Stabilisierung der Alltagskompetenz bei nachlassender körperlicher Leistungsfähigkeit ohne vorangegangenen stationären Krankenhausaufenthalt. Die Behandlung erfolgt im multidisziplinären Team und stellt dabei die individuellen Probleme eines Patienten in den Mittelpunkt.

Prof. Dr. Ludger Pientka

Direktor

Altersmedizin und geriatrische Rehabilitation

02327/807-71161

Schwerpunkte

  • Stationäre geriatrische Rehabilitation
  • Tagesklinik

In der stationären geriatrischen Rehabilitation wird der Patient mit dem Ziel behandelt, Defizite nach einer Erkrankung bzw. nach einem chirurgischen oder orthopädischen Eingriff durch intensive Behandlung in einem multiprofessionellen Team abzubauen. Dabei sind die Einschränkungen des Patienten so ausgeprägt, dass eine stationäre Behandlung notwendig ist. Das angestrebte Ziel ist die Wiederherstellung der Selbstständigkeit und eine Rückkehr in das gewohnte häusliche Umfeld. Hierzu werden, soweit nötig, die für die Versorgung benötigten Hilfestellungen (Pflegedienst und -grad, Hilfsmittel etc.) abgefragt und entsprechend organisiert. Ist aufgrund der Schwere der Erkrankung eine Rückkehr ins häusliche Umfeld zeitweise oder dauerhaft nicht möglich, erhalten Patienten und deren Angehörige durch unser Team umfangreiche Unterstützung bei der Planung der weiteren Versorgung.

Teilstationäre geriatrische Rehabilitation

Die geriatrische Tagesklinik kann eine stationäre Behandlung vermeiden oder eine frühere Entlassung aus dem vollstationären Bereich ermöglichen. Voraussetzung ist, dass keine vollstationäre Behandlungspflicht besteht und die häusliche Versorgung nachts sowie an Wochenenden und Feiertagen gesichert ist. Die Patienten werden morgens durch einen Fahrdienst zur Tagesklinik und gegen Nachmittag zurück nach Hause transportiert. Unter ärztlicher Leitung erhalten die Patienten ein individuelles Therapieprogramm.