Ambulanzen und Sprechstunden

Atemwegserkrankungen

Dr. Cordula Koerner-Rettberg

Oberärztin Pädiatrische Pneumologie

Kinder- und Jugendmedizin

0234/509-2693

Prof. Dr. Uwe Schauer

Funktionsoberarzt

Kinder- und Jugendmedizin

0234/509-2660

Dr. Folke Brinkmann

Oberärztin

Kinder- und Jugendmedizin

0234/509-2680

Terminvereinbarungen

Für eine ambulante Behandlung in einer unserer Spezialambulanzen ist die Überweisung eines Kinderarztes erforderlich. Termine für ambulante Untersuchungen für gesetzlich und privat versicherte Patienten können per E-Mail, Fax oder nach telefonischer Absprache vereinbart werden.

Telefon 0234/509-2631
Telefax 0234/509-2612
info@kinderklinik-bochum.de

Unser Leistungsspektrum

Unser Leistungsspektrum umfasst für alle Arten von allergischen Erkrankungen und Lungenerkrankungen:

  • Umfassende Beratung inkl. Präventionsberatung
  • Moderne Diagnostik
  • Behandlung nach neuesten Leitlinien
  • Schulungen von Patienten und Angehörigen zu den Themen:
    • Asthma
    • Anaphylaxie
    • Atopische Dermatitis

Angebote zu Allergologie:

  • Differenzierte Beratung zu den aktuellen Möglichkeiten der Allergieprävention
  • Allergologische Diagnostik (Serum spezifisches IgE; Hauttestung)
  • Nasale Provokationstestung
  • Orale Nahrungsmittelprovokationen
  • Strukturierte Patientenschulung (einzeln und in Gruppen) für Asthma, atopische Dermatitis und Anaphylaxie
  • Differenzierte Ernährungsberatung bei Nahrungsmittelallergien (diagnostische, therapeutische und präventive Diäten)
  • Alle Möglichkeiten der Hyposensibilisierungen (subkutan, sublingual etc.)
  • Beratungen und Durchführung von Problem-Impfungen

Angebote zu Asthma:

  • Lungenfunktionsdiagnostik bei Kindern (Spirometrie, Bodyplethysmographie, spezifische und unspezifische Provokationsmethoden)
  • Messung von Stickoxid in der Atemluft (FENO)
  • Messung der Sauerstoffsättigung (SAO2)
  • Laufbandbelastungstest
  • Umfassende Leistungstestung durch Spiroergometrie
  • Beratung zur Therapie bei schwerem Asthma (Anti-IgE Therapie)
  • Schweißtest zum Ausschluss einer Mukoviszidose/ cystischen Fibrose
  • Bronchoskopie (flexibel und starr)
  • Alle Arten der Bildgebung (Sonografie, Röntgen, CT, MRT)

Diabetologie / Rheumatologie

Eggert Lilienthal

Oberarzt

Kinder- und Jugendmedizin

0234/509-2613

Schwerpunkte

  • Diabetes mellitus
  • Diabetesschulungen
  • Insulinpumpentherapie (CSII)
  • juvenile idiopathische
  • Arthritis (JIA)
  • Kollagenosen
  • periodische Fiebersyndrome

Kontakt

Für eine ambulante Behandlung in einer unserer Spezialambulanzen ist die Überweisung eines Kinderarztes erforderlich.

Telefon 0234/509-2631
Telefax 0234/509-2812

Endokrinologie

Schwerpunkte

  • Wachstumsstörungen
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Sexualentwicklung und Pubertät
  • Adreno Genitales Syndrom
  • Störungen des Calciumstoffwechsels
  • Adipositas

Kontakt

Für eine ambulante Behandlung in einer unserer Spezialambulanzen ist die Überweisung eines Kinderarztes erforderlich.

Telefon 0234/509-2631
Telefax 0234/509-2812

Ernährungsmedizin / Ernährungsberatung

Prof. Dr. Thomas Lücke

Direktor

Kinder- und Jugendmedizin

0234/509-2611 Vita

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Schwerpunkt Neuropädiatrie,
Zusatzweiterbildung Ernährungsmedizin / Interessenschwerpunkt Stoffwechsel

Priv.-Doz. Dr. Anjona Schmidt-Choudhury

Oberärztin

Kinder- und Jugendmedizin

Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrische Gastroenterologien,
Zusatzweiterbildung Ernährungsmedizin

Ernährungsberatung

Judith Kalus

Diätassistentin

Diabetesberatung

Diätassistentin - Stoffwechsel-Diäthetik/VDD
Diabetesberaterin/DDG

Ernährungsberatung

Sandra Schwenke

Ernährungsmedizinische Beraterin DGE

Ernährungsberatung

0234/509-2669 Vita

Diätassistentin - Enterale Ernährungstherapie/VDD
Ernährungsfachkraft Allergologie/DAAB

Ernährungsberatung

Julia Weinert

Diätassistentin

Ernährungsberatung

0234/509-2837

In unserer Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Bochum bietet unser Team sowohl im ambulanten als auch im stationären Rahmen Beratungen und Schulungen für Patienten und deren Eltern/Betreuer an.

In unseren Beratungsgesprächen zur Ernährung geben wir umfassende Informationen und Tipps für den Alltag zu den jeweiligen Erkrankungen. Zudem nehmen wir uns ausreichend Zeit und gehen auf individuelle Bedürfnisse und Ernährungsgewohnheiten des Patienten und seiner Familie ein. 

Wir bieten Beratungen und Schulungen zu folgenden Themen an:

Allgemeine Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes

  • chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
  • Refluxerkrankungen
  • Gastritis
  • Exokrine Pankreasinsuffizienz
  • Obstipation

Nahrungsmittelallergien

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

  • Lactoseunverträglichkeit
  • Fructosemalabsorption
  • Zöliakie

Angeborene Stoffwechselerkrankungen

  • Phenylketonurie
  • Ahornsiruperkrankung
  • Mukovizidose
  • Fettstoffwechselstörungen
  • und weitere

Ketogene Diäten

Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2

Adipositas

Dystrophie/Gedeihstörungen

Enterale Ernährung (Sondenkost)

Ernährung von Schwerbrandverletzten

Wie bekomme ich eine Ernährungsberatung?

Als stationärer Patient:

  • Sie äußern den Wunsch bei der Visite oder
  • Sie wenden sich an das Pflegepersonal oder
  • Sie erhalten eine Verordnung zur Ernährungsberatung durch Ihren Stationsarzt.

Als ambulanter Patient:

Nach einem Arztbesuch in einer Spezialambulanz unseres Hauses oder bei Ihrem Hausarzt erhalten Sie nach Diagnosestellung eine Überweisung zur Ernährungsberatung.

Diese bringen Sie bitte zum vereinbarten Ernährungsberatungstermin mit.

Für die Ernährungsberatung ist eine Terminvereinbarung dringend erforderlich! Für eine ambulante Behandlung in einer unserer Spezialambulanzen ist die Überweisung eines Kinderarztes erforderlich.

Frühgeborenen-Nachsorge

In unserer entwicklungsneurologischen Ambulanz betreuen wir Kinder, die von Entwicklungsverzögerung oder Entwicklungsstörung betroffen oder bedroht sind. Dies sind vor allem ehemalige sehr kleine Frühgeborene, also Kinder, die mehr als acht Wochen zu früh geboren wurden oder ein Geburtsgewicht von unter 1500 g hatten, oder auch Kinder, die mit angeborenen Fehlbildungen zur Welt kamen. Durch die genaue entwicklungsneurologische Untersuchung und mithilfe standardisierter Entwicklungstests können so Auffälligkeiten in der Entwicklung frühzeitig diagnostiziert werden und dann bei Bedarf die Indikation für spezielle Fördermaßnahmen wie heilpädagogische Frühförderung, Physiotherapie, Logopädie u.a. gestellt werden.

Dr. Almut Weitkämper

Oberärztin

Kinder- und Jugendmedizin

0234/509-2830

Gastroenterologie

Priv.-Doz. Dr. Anjona Schmidt-Choudhury

Oberärztin

Sara Hommel

Funktionsoberärztin

0234/509-2631

Schwerpunkte

Alle Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes:

  • Gastroösophageale Refluxkrankheit
  • Leber/Gallenwege
  • Zöliakie
  • Ernährungsstörungen
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
  • Kurzdarmsyndrom
  • Endoskopien/Percutanes endoskopisches Gastrostoma

Kontakt

Für eine ambulante Behandlung in einer unserer Spezialambulanzen ist die Überweisung eines Kinderarztes erforderlich.

Telefon 0234/509-2631
Telefax 0234/509-2812

Immunologie

Dr. Tobias Rothoeft

Oberarzt

0234/509-2643

Prof. Dr. Uwe Schauer

Funktionsoberarzt

0234/509-2660

Schwerpunkte

  • Diagnostik und Behandlung bei:
    • Atopischer Dermatitis/ Neurodermitis
    • Immundefekten
    • Physiologischer Infektanfälligkeit
  • Therapie
    • Subkutane und intravenöse
    • Immunglobulintherapie
  • Schulungen zu Neurodermitis

Terminvergabe

Für eine ambulante Behandlung in einer unserer Spezialambulanzen ist die Überweisung eines Kinderarztes erforderlich.

Telefon 0234/509-2631

Kinder- und Jugendpsychiatrie

Helmut Neumann

Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

0234/509-2632

Prof. Dr. Dipl.-Psych. Rainer Georg Siefen

Leitender Arzt Kinder- und Jugendpsychatrie

Schwerpunkte

  • Psychosomatische Störungen
  • Aktivitäts- und
  • Aufmerksamkeitsstörungen
  • Angst- / depressive Störungen

Kontakt

Für eine ambulante Behandlung in einer unserer Spezialambulanzen ist die Überweisung eines Kinderarztes erforderlich.

Telefon 0234/509-2631
Telefax 0234/509-2812

Kinderchirurgische Sprechstunde

Dr. Hafid Rachidi

Facharzt für Kinderchirurgie

Kinder- und Jugendmedizin

Leistungsspektrum der Kinderchirurgie

In der Kinderchirurgie behandeln wir chirurgische Erkrankungen von Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen. Schwerpunkte der Kinderchirurgie sind die allgemeine Kinderchirurgie, Kinderurologie, Kindertraumatologie, plastische Kinderchirurgie und die Wundversorgung.

Zahlreiche Operationen können im Kleinkindesalter ab dem 6. Lebensmonat ambulant durchgeführt werden, so dass eine Übernachtung im Krankenhaus sich erübrigt. Beim Vorliegen einer Kontraindikation zur ambulanten Operation wird der Eingriff stationär geplant.

Ambulante Operationen

  • Knoten, Hämangiome/Blutschwämme, Zysten u.a. in der Haut und darunter
  • Halszysten und Halsfisteln
  • Gelenkzysten an Händen, Füßen (Ganglion) und der Kniekehle (Bakerzyste)
  • Leisten-, Schenkelbruch und Wasserbruch am Hodensack
  • Hodenhochstand
  • Nebenhodenzysten (Spermatozelen und Hydatiden morgagni)
  • Nabelbruch und Bauchwandbrüche in der Mittellinie/epigastrische Hernien
  • Vorhautverengung (Phimose), Verengungen der Harnröhrenöffnung
  • bei Mädchen Verwachsung der kleinen Schamlippen, Polypen am Genitale
  • Verkürzung des Zungenbändchens
  • Finger- und Zehenfehlbildungen/Hexadaktylien
  • Materialentfernung nach operierten Knochenbrüchen
  • krankhafte Veränderungen am Darmausgang, Fisteln, Polypen
  • Versorgung von Wunden, Eiterungen und Fremdkörperverletzungen

Ambulante Behandlungen

  • Reposition von Gelenkluxationen (Chassaignac)
  • Konservative Therapie der kindlichen Frakturen

Sprechzimmer

KinderAmbulanzZentrum 1. Etage

Sprechzeiten

Mo. - Fr. 17.00 - 19.00 Uhr
Sa. 09.00 - 12.00 Uhr

Erreichbarkeit außerhalb der o.g. Sprechzeiten

Kinderchirurgische Praxis
Westenfelder Straße 62 - 64
44867 Bochum

Telefonische Terminvereinbarung 02327/200-221

Weitere Informationen unter www.kinderchirurgie-rachidi.de

MVZ Kinderendokrinologie

Michaela Kleber

Fachärztin für pädiatrische Endokrinologie

Kinder- und Jugendmedizin

Im MVZ für Kinderendokrinologie erfolgt die Diagnostik und Therapie von Kindern und Jugendlichen mit Erkrankungen der Hormon produzierenden Drüsen und des Stoffwechsels.

Was zählt dazu?

  • Die Abklärung und Behandlung von Kleinwuchs
  • Die Abklärung und Behandlung von Großwuchs
  • Die Abklärung und Behandlung von Pubertätsstörung
  • Die Abklärung und Behandlung von Knochenstoffwechselstörung
  • Die Abklärung und Behandlung von Funktionsstörungen der Nebennieren
  • Die Abklärung und Behandlung von Funktionsstörungen der Hirnanhangsdrüse
  • Die Behandlung von Hormonstörungen bei positivem Neugeborenen-Screening
  • Die Behandlung von Hormonstörungen bei syndromalen Erkrankungen
  • Diagnostik bei Adipositas (Übergewicht) und Untergewicht

Was kommt auf Ihr Kind und Sie zu?

  • Die medizinisch relevante Krankengeschichte Ihres Kindes wird erhoben.
  • Alle Kinder und Jugendliche werden umfassend körperlich untersucht
  • eine Blutentnahme, um die entsprechenden Hormonbestimmungen durchzuführen und weitere Risikoparameter zu bestimmen.
  • Sollten hormonelle Stimulationstests erforderlich sein, können diese zum größten Teil ambulant durchgeführt werden; selten müssen diese jedoch stationär erfolgen (dies wird ausführlich mit Ihnen besprochen und geplant).
  • Erforderliche Röntgenuntersuchungen und Ultraschall- Untersuchungen können in der Regel noch am gleichen Tag stattfinden und die Ergebnisse werden Ihnen und Ihrem Kind unmittelbar mitgeteilt.

Sie möchten Ihr Kind bei uns vorstellen?

Dies erfolgt über unsere Ambulanz des MVZ für Kinderendokrinologie

Ansprechpartnerin

Nicole Waszak

Telefon 0234/509-6654
Telefax 0234/509-2824

Terminvergabe

in der Zeit von 11:00- 13:30 Uhr

Sprechzeiten

Mo. - Mi.: 08:30 Uhr – 11:30 Uhr, 13:30 - 15:30 Uhr
Do.: 08:30 Uhr – 11:30 Uhr, 14:00 - 17:00 Uhr
Fr.: 08:30 Uhr – 12:00 Uhr

Neonatologie / Intensivmedizin

Dr. Norbert Teig

Abteilungsleiter Neonatologie

0234/509-2634 Vita

Dr. Susanne Dettmers

Oberärztin

Schwerpunkte

  • Frühgeborene ab einem Gewicht von ca. 400 g
  • Alle Erkrankungen des Neugeborenen
  • Schwere Infektionen (Sepsis)
  • Organversagen
  • Invasive und nicht invasive Beatmung

Kontakt

Für eine ambulante Behandlung in einer unserer Spezialambulanzen ist die Überweisung eines Kinderarztes erforderlich.

Telefon 0234/509-2631
Telefax 0234/509-2812

Neuropädiatrie

Prof. Dr. Thomas Lücke

Direktor

0234/509-2611 Vita

Dr. Jörg Hohendahl

Oberarzt

0234/509-2811

Dr. Charlotte Thiels

Oberärztin

0234/509-2686

Dr. Almut Weitkämper

Oberärztin

0234/509-2830

Dr. Cornelia Köhler

Funktionsoberärztin

0234/509-2839

Schwerpunkte

  • Entwicklungsstörungen
  • Epilepsien
  • Neuromuskuläre Erkrankungen
  • Entzündliche Erkrankungen
  • des Nervensystems
  • Zerebralparesen
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Neurorehabilitation

In unserer Epilepsieambulanz werden Kinder mit Krampfanfällen und Epilepsien sowie nicht epileptischen Anfallserkrankungen behandelt. Als Kooperationspartner der Ruhr-Epileptologie besteht ein enger Austausch mit der Erwachsenenepileptologie um Prof. Dr. Wellmer. Es gibt die Möglichkeit der prächirurgischen Diagnostik sowie der cerebralen Bildgebung mittels 3 Tesla-Kernspintomographie.

Wir sind Teil des „Muskelzentrums Ruhrgebiet“ (Leiter: Prof. Dr. M. Vorgerd) und begleiten so in einem multidisziplinären Konzept Kinder und Jugendliche mit Nerven- und Muskelerkrankungen, wie z. B. Spinale Muskelatrophie oder Muskeldystrophie bis hin zur Einleitung und Begleitung einer Heimbeatmung und Spezialernährung.

In unserer Stoffwechselambulanz werden zusammen mit unserem Ernährungsteam (Judith Kalus) Kinder mit angeborenen Stoffwechselstörungen betreut. Es besteht eine enge Kooperation mit dem MVZ Labor Dr. Eberhard und Partner Dortmund.

Mit der Erwachsenen-Neurologie des St. Josef-Hospitals (Direktor: Prof. Dr. Gold) bieten wir eine gemeinsame neuro-immunologische Sprechstunde an, in der Kinder und Jugendliche mit entzündlichen und immunologischen Erkrankungen des Nervensystems interdisziplinär betreut werden.

In unserer entwicklungsneurologischen Ambulanz / Frühgeborenennachsorge werden mit Hilfe standardisierter Tests Auffälligkeiten in der Entwicklung frühzeitig erfasst, so dass rechtzeitig spezielle Fördermaßnahmen (heilpädagogische Frühförderung, Physiotherapie, Logopädie u. a.) eingeleitet werden können. Hier kooperieren wir eng mit den umliegenden Frühförderzentren.

Eine enge Kooperation besteht ferner mit den Kollegen der Kinderorthopädie um Prof. Dr. Tobias Schulte; hier werden gemeinsame Sprechstunden angeboten.

Ergänzend untersucht und behandelt manual-/chirotherapeutisch Dr. med. Hohendahl in seiner Privat-Ambulanz vor allem verschiedenartig bewegungseingeschränkte Säuglinge, die dann bei Bedarf einer weiteren neuropädiatrischen Abklärung zugeführt werden.

Unser Leistungsspektrum umfasst ambulant und stationär neben dem ärztlichen Gespräch und einer eingehenden klinisch neurologischen Untersuchung u. a. digitale Video-EEG-Ableitung, Schlaflabor, Neurophysiologie (Messung von Nervenleitung), Kernspintomographie, Labor- und Stoffwechseluntersuchungen, einschließlich Muskelbiopsie mit Maligne-Hyperthermie-Diagnostik.

Der Abteilung zugeordnet ist ein Team von fünf Physiotherapeuten, die überwiegend Vojta-Therapeuten sind. Ferner kommt die enge inner- und außerklinische Kooperation mit Kinder- und Jugend-Psychologen und –Psychiatern, und Sozialberatern unseren jungen Patienten zu gute.

Wir streben nicht nur die Diagnose neuropädiatrischer Erkrankungen, sondern auch die Unterstützung und Begleitung betroffener Kinder und Jugendlicher und ihre Familien an. Hierfür bringen wir derzeit ein sozialmedizinisches Nachsorgekonzept auf den Weg.

 

Hier gelangen Sie zur Seite des Muskelzentrum Ruhrgebiet.
Hier gelangen Sie zur Seite des Stoffwechselzentrums Metabolicum-Ruhr.

Uns liegt die volle Weiterbildungsbefugnis (36 Monate) in der Schwerpunktkompetenz Neuropädiatrie vor.

Sekretariat

Nicole Turek

Telefon 0234/509-2687
Telefax 0234/509-2688

Für eine ambulante Behandlung in einer unserer Spezialambulanzen ist die Überweisung eines Kinderarztes erforderlich.

Notfallambulanz / 1. Hilfe

Geöffnet täglich 24 Stunden

Telefon 0234/509–2691

Die Notfallambulanz der Universitätskinderklinik Bochum ist Anlaufstelle für Eltern mit einem kranken Kind immer dann, wenn der betreuende Kinderarzt in der Praxis nicht erreichbar ist. In der Ambulanz wird entschieden, ob Ihr Kind so krank ist, dass es als Notfallpatient stationär aufgenommen werden muss oder ob es zu Hause weiter behandelt werden kann. Seit ihrer Eröffnung im Jahr 1970 ist die Zahl der hier vorgestellten Kinder kontinuierlich gestiegen. Pro Jahr betreut die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Ruhr-Universität Bochum rund 15.000 Notfallpatienten, das sind pro Tag 41 Kinder pro Tag.

Wartezeiten leider unvermeidlich

Wir bemühen uns, die Wartezeiten in der Notfallambulanz so kurz wie möglich zu halten. Bitte bedenken Sie, dass die Ärztin oder der Arzt in der Notfallambulanz in erster Linie für die stationären Patienten verantwortlich ist. Deshalb kann es zu Wartezeiten kommen. Zudem müssen sich das Gespräch und die Untersuchung in der Ambulanz meist auf das Wesentliche beschränken. Für grundsätzlichere Fragestellungen steht der Kinderarzt in der Praxis, eine unserer Spezialsprechstunden oder die Teams auf den Stationen zur Verfügung.

Das geschieht in der Notfallambulanz

In der Notfallambulanz führen wir mit Ihnen und Ihrem Kind ein kurzes sogenanntes Anamnese-Gespräch und führen die körperliche Untersuchung des Kindes durch. In Einzelfällen kann eine Laboruntersuchung oder eine Röntgenaufnahme veranlasst werden. Manchmal ist auch die Verordnung eines Medikamentes per Rezept nötig.

Ihr Weg in die Klinik

In der Ambulanz sind Menschen aus verschiedenen Berufsgruppen tätig: Pflegepersonal, Arzthelferinnen, Ärztinnen und Ärzte. Wenn Sie Ihr krankes Kind in einer Notfallsituation vorstellen, nimmt Sie eine der Schwestern in Empfang und lenkt ihren Weg in der Klinik. Nachts und an Wochenenden sind immer mindestens zwei Ärztinnen und Ärzte im Haus, von denen immer mindestens einer intensivmedizinisch ausgebildet ist.

Spezialsprechstunden nutzen

Die Notfallambulanz darf nicht mit unserer Spezial-Ambulanz verwechselt werden. Auf Überweisung Ihres Kinderarztes kann ihr Kind in einer unserer Spezialsprechstunden untersucht werden.

Orthopädietechnik

Physiotherapie

Frühe Diagnostik und frühe Therapie sind das Charakteristikum der Abteilung für Physiotherapie im Kinder Ambulanz Zentrum. Im ambulanten und stationären Bereich ist der Schwerpunkt unserer Arbeit die interdisziplinäre Betreuung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen mit neurologischen Störungen und Lungenerkrankungen jeder Art.

Wir arbeiten nach den Methoden der Reflexlokomotion nach Vojta und der Atemphysiotherapie nach Chevaillier. Zusätzlich bieten wir Intensivwochen zur Therapie- und Verhaltensoptimierung während der Vojtabehandlung an. In Absprache mit den niedergelassenen Kinderärzte und Therapeuten hat sich diese Vorgehensweise für Familien in besonderen Lebenssituationen in den vergangenen Jahren bewährt.

Ärztliche Leitung

Prof. Dr. Thomas Lücke

Direktor

Kinder- und Jugendmedizin

0234/509-2611 Vita

Mitarbeiter

Sabine Jünemann-Bertram

Physiotherapeutin

0234/509-2827

Michaela Kumpernatz

Physiotherapeutin

0234/509-2817

Bettina Menzen

Physiotherapeutin

0234/509-2830

Jürgen Pollok

Physiotherapeut

0234/509-2826

Iris von der Lippe

Physiotherapeutin

0234/509-2802

Pneumologie

Sie werden von fünf qualifizierten und erfahrenen pädiatrischen Pneumologen betreut

Leiterin im Zilien- und Lungenfunktionsbereich

Dr. Cordula Koerner-Rettberg

Oberärztin Pädiatrische Pneumologie

Kinder- und Jugendmedizin

0234/509-2693

Leiter der Intensivstation und des Schlaflabors

Dr. Tobias Rothoeft

Oberarzt

Kinder- und Jugendmedizin

0234/509-2643

Schwerpunkte allergisches und schweres Asthma

Prof. Dr. Uwe Schauer

Funktionsoberarzt

Kinder- und Jugendmedizin

0234/509-2660

Dr. Norbert Teig

Abteilungsleiter Neonatologie

Kinder- und Jugendmedizin

0234/509-2634 Vita

Dr. Folke Brinkmann

Oberärztin

Kinder- und Jugendmedizin

0234/509-2680

Terminvereinbarungen

Termine für ambulante Untersuchungen für gesetzlich und privat versicherte Patienten können nach telefonischer Absprache oder per E-Mail und Fax vereinbart werden:

Telefon 0234/509-2631
Telefax 0234/509-2612
info@kinderklinik-bochum.de

Unser Leistungsspektrum umfasst die Behandlung aller akuten und chronischen Lungenerkrankungen

Wir bieten

  • Umfassende Beratung inkl. Präventionsberatung
  • Moderne Diagnostik
  • Behandlung nach den aktuellen Leitlinien
  • Schulungen von Patienten mit Asthma und Angehörigen

Hygiene

Hygienische Sorgfalt ist ein besonderer Schwerpunkt in unserem Haus. Dementsprechend trennen wir Patienten abhängig von der Keimbesiedlung strikt.

Besondere Schwerpunkte sind:

  • Asthma bronchiale (inkl. Schweres Asthma) (SAA)
  • Schwere chronische Lungenerkrankungen
    • Zystische Fibrose/ Mukoviszidose (CF)
    • Primäre Ziliendyskinesie (PCD)
    • Broncho-pulmonale Dysplasie (BPD)

Allgemeine Angebote:

  • Bronchoskopie (flexibel und starr)
  • Lungenfunktion:
    • Spirometrie
    • Bodyplethysmographie
    • spezifische und unspezifische Provokationsmethoden
    • Messung von Stickoxid in der Atemluft (FENO)
  • Leistungsdiagnostik
    • Laufbandbelastungstest
    • Umfassende Leistungstestung durch Spiroergometrie
  • Bildgebung
    • Sonografie
    • Röntgen
    • CT
    • MRT
  • Schlaflabor zur Überprüfung und Anpassung von Beatmungshilfen
    • Sauerstoffversorgung und nicht-invasive Maskenbeatmung
  • Physiotherapie mit autogener Drainage und reflektorischer Atemtherapie
  • Beratung
    • Ernährungsberatung
    • Diabetesschulung für CF-Patienten
    • Psychologische und psychosoziale Unterstützung
  • Initiierung einer Heim i.v. - Antibiotikatherapie

Spezifische Angebote:

German Asthma Net (GAN) / Netzwerk SAA
  • Beratung und Therapie bei schwerem Asthma (z. B. Anti-IgE Therapie)
  • Studienleitung Deutsches Register für Schweres Asthma – German Asthma Net (GAN)
Deutsches Referenzzentrum für CF Diagnostik
  • Schweißtest zum Ausschluss einer Mukoviszidose/ Cystischen Fibrose (CF)
  • Nasale Potentialdifferenzmessung
  • ICM Kurzschlussstrommessung in Rektumbiopsaten
  • Genetik für CF
PCD Zentrum Ruhr
  • Zilienfunktionsmessung durch Videomikroskopie (Referenzmethode) (auch für externe Zusendungen von Bürstenbiopsien)
  • Genetik für PCD

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf folgenden Homepages:

  • Cystic Fibrosis Clinical Trial Center - Ruhr (CFTR)

Radiologie / Kardiologie

Dr. Leo Rossler

Oberarzt

Kinder- und Jugendmedizin

0234/509-2639

Schwerpunkte

  • Kinderkardiologie
  • Bildgebende Diagnostik
  • Angeborene /
  • erworbene Herzfehler
  • Herzrhythmusstörungen
  • Konventionelle
  • Röntgendiagnostik
  • Allgemeine Ultraschalldiagnostik

Kontakt

Für eine ambulante Behandlung in einer unserer Spezialambulanzen ist die Überweisung eines Kinderarztes erforderlich.

Telefon 0234/509-2631
Telefax 0234/509-2812

Schwerbrandverletzte

Dr. Andrea Herweg-Becker

Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin

Kinder- und Jugendmedizin

Schwerpunkte

  • Narbentherapie in Zusammenarbeit mit Orthopädietechnikern
  • Kompressionsbehandlung
  • Lokaltherapie
  • Schienenversorgung

Nachsorge in der Narbensprechstunde - "Verbrennungsambulanz"

Einmal wöchentlich findet donnerstags vormittags im Rahmen der "Verbrennungsambulanz" eine Sprechstunde für Kinder und Jugendliche statt, die durch eine thermische Verletzung (Verbrühung, Verbrennung, selten auch andere Ursachen) Narben entwickelt haben oder davon bedroht sind.

Dr. Andrea Herweg-Becker, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, legt das therapeutische Vorgehen fest, erklärt und überprüft den Erfolg der Behandlung und leitet, falls notwendig, weitere Therapiemaßnahmen in die Wege.

Der ebenfalls stets anwesende Orthopädie-Techniker Andreas Kämmerling vermisst Kompressionsbandagen (spezielle Druckverbände), korrigiert und repariert sie. Außerdem stellt er die Versorgung mit weiteren Hilfsmitteln wie Silikonfolien, Pelotten, Schienen u.a. sicher.

Über Herrn Kämmerling erfolgt auch die Terminabsprache für die Ambulanz  unter Telefon 0208 - 26075

Narben frühzeitig und konsequent behandeln

Verbrennungsnarben können gezielt behandelt und in ihrer Entwicklung entscheidend beeinflusst werden. Dies muss frühzeitig und konsequent geschehen. Durch die Einrichtung der Verbrennungsambulanz werden die jungen Patienten, ihre Eltern und die behandelnden Kinderärzte in dieser Phase unterstützt.

Ziele der Nachsorge sind vor allem:

  • Verminderung/Verhinderung einer überschießenden Narbenentwicklung, um ein optimales Narbenbild zu erreichen
  • frühzeitige Wiedererlangung von Beweglichkeit und Funktionalität

Dies geschieht durch Beratung der Eltern, Motivation zur konsequenten Therapieumsetzung und Koordination weiterer Hilfsmaßnahmen. Folgende Aspekte der Behandlung kommen dabei zum Tragen:

  • lokale Narbentherapie: Fetten, Narbenmassage, Sonnenschutz
  • Kompressionsbandagen, Schienen, Halskrausen, Silikonfolien (-gel), Pelotten etc.
  • Krankengymnastik, Ergotherapie, Lymphdrainage
  • Planung von Korrekturoperationen (zumeist funktionell, kosmetische Eingriffe möglichst erst im Erwachsenenalter)
  • psychologische Betreuung

Kontakt:

Für eine ambulante Behandlung in einer unserer Spezialambulanzen ist die Überweisung eines Kinderarztes erforderlich.

Telefon 0234/509-2631
Telefax 0234/509-2812

Stoffwechselambulanz

Prof. Dr. Thomas Lücke

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Schwerpunkt Neuropädiatrie

Kinder- und Jugendmedizin

0234/509-2687

Schwerpunkte

Circa jedes 500. Neugeborene kommt mit einer angeborenen Stoffwechselerkrankung auf die  Welt. Die Anzahl der unterschiedlichen Stoffwechselstörungen beträgt mehrere Hundert. Zahlreiche dieser Erkrankungen sind bei frühzeitiger Diagnose gut  therapierbar. In unserem Stoffwechselzentrum Metabolicum Ruhr bieten wir mit einem multiprofessionellen Team Kindern und Jugendlichen sowie gehandicapten Erwachsenen die Diagnostik und Therapie von Stoffwechselerkrankungen an. Hierzu zählen alle Erkrankungen des Eiweiß-, Zucker- und Fettstoffwechsels, Störungen des Energie- und Knochenstoffwechsels sowie Speicher-Erkrankungen.

  • Phenylketonurie
  • sonstige Aminoazidurien Organoazidurien
  • Harnstoffwechselstörungen
  • Kohlehydratstoffwechselstörung (Galaktosämie, Glykogenosen, etc.)
  • Mitochondriopathien
  • Lysosomale Speicherkrankheiten
  • Fettstoffwechselerkrankungen
  • Störungen der Neurotransmission
  • Störung des Stoffwechsels der Vitamine und Co-Faktoren
  • Fettsäureoxidationsstörung und Störung der Ketogenese
  • Störungen des Nukleotidstoffwechsels (Purine und Pyrimidine)
  • metabolische Epilepsien (Krampferkrankungen)
  • metabolische Myopathien (Muskelerkrankungen)

Bei vielen dieser Erkrankungen ist die Ernährungstherapie eine wesentliche Grundlage der Behandlung, die mit Hilfe eines interdisziplinären Teams durchgeführt wird. Ein ernährungstherapeutischer Ansatz wird auch bei komplexen Epilepsien als so genannte ketogene Diät erfolgreich verfolgt.