Freiwilliges Soziales Jahr

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ist ein sozialer Freiwilligendienst für junge Erwachsene, mit dem Inhalt anderen Menschen zu helfen, sie zu betreuen, zu unterstützen und zu begleiten. Die FSJler befinden sich häufig am Übergang zwischen Schule und Ausbildung, aber auch Ältere bis zum 27. Lebensjahr können ein FSJ bei uns absolvieren (Mindestalter ist 16 Jahre, in der Kinderklinik 18 Jahre).

Das FSJ dauert in der Regel ein Jahr, möglich sind aber auch abweichende Regelungen zwischen sechs und 18 Monaten. In dieser Zeit erhalten Sie ein Taschengeld als finanziellen Zuschuss.

Als FSJler werden Sie in den Einrichtungen pädagogisch begleitet sowie fachlich angeleitet und betreut. Sie nehmen an Seminaren teil, an deren Gestaltung Sie aktiv mitwirken und mit anderen FSJlern in den Austausch kommen.

Während des FSJ lernen Sie sich neu kennen und entwickeln Ihre eigene Persönlichkeit weiter. Das FSJ kann Ihnen auch als berufliche Orientierung dienen, indem Sie Erfahrungen in Ihrem angestrebten Berufsfeld sammeln. Insbesondere der Kontakt mit anderen Menschen, die krank, alt oder motorisch eingeschränkt sind, stellt viele FSJler vor neue Herausforderungen und prägt ihre sozialen Kompetenzen. Das FSJ kann so beispielsweise als optimale Grundlage für eine spätere Ausbildung genutzt werden.

Jedes Jahr entscheiden sich 20 bis 25 junge Frauen und Männer für ein FSJ im Katholischen Klinikum Bochum, viele interessieren sich für eine anschließende Berufsausbildung im Gesundheitswesen. Das FSJ können Sie in vier Betriebsstätten des KKB absolvieren:

In der Klinik Blankenstein erfolgt der Einsatz

  • entweder im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege: Sie übernehmen Tätigkeiten, um den Pflegekräften zuzuarbeiten und unterstützen die Mitarbeiter des Pflegedienstes bei Ihren Aufgaben.
  • oder im Bereich Technik: Sie sind im Bringedienst tätig, hier sind Sie verantwortlich für den Transport von Verbrauchsmaterialien und Mineralwasser in die jeweiligen Abteilungen des Hauses. Weiterhin unterstützen Sie die Mitarbeiter des Bereiches Technik bei Veranstaltungen.

Im Marien-Hospital Wattenscheid erfolgt der Einsatz

  • entweder im Patienten-Hol- und Bringedienst. Hier werden Patienten im Hause begleitet, z. B. zu Untersuchungen und Therapiemaßnahmen. Die Patientenbegleitung stimmen Sie regelmäßig innerhalb des Teams ab und verantworten diese im Tagesverlauf selbständig.
  • oder im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege: Sie übernehmen Tätigkeiten, um den Pflegekräften zuzuarbeiten und unterstützen die Mitarbeiter des Pflegedienstes bei Ihren Aufgaben.

Im St. Josef- Hospital oder im St. Elisabeth-Hospital unterstützen Sie im FSJ die Mitarbeiter des Pflegedienstes bei Ihren täglichen Aufgaben und übernehmen zuarbeitende Tätigkeiten.

Ansprechpartner

Ralph Höfener

Personalabteilung

Verwaltung

0234/509-3718

Bundesfreiwilligendienst

Mit dem Bundesfreiwilligendienst (BFD) wurde im Jahr 2011 als Ersatz für den Zivildienst die Möglichkeit geschaffen, sich für das Allgemeinwohl, bspw. in Einrichtungen der Gesundheits- und Altenpflege, zu engagieren. Wie auch das Freiwillige Soziale Jahr ist der BFD ein sozialer Freiwilligendienst. Unterschiede zum Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) liegen insbesondere in der Häufigkeit (Das FSJ kann einmal, der BFD alle fünf Jahre absolviert werden), im Alter der Freiwilligendienstleistenden und in den verfassungsrechtlichen Zuständigkeiten (für das FSJ sind die Länder, für den BFD der Bund zuständig). Im KKB sind die Klinik Blankenstein in Hattingen und das Marien-Hospital Wattenscheid anerkannte Einsatzstellen zur Ableistung des Bundesfreiwilligendienstes:

In der Klinik Blankenstein erfolgt der Einsatz

  • entweder im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege: Sie übernehmen Tätigkeiten, um den Pflegekräften zuzuarbeiten und unterstützen die Mitarbeiter des Pflegedienstes bei Ihren Aufgaben
  • oder im Bereich Technik: Sie sind im Bringedienst tätig, hier sind Sie verantwortlich für den Transport von Verbrauchsmaterialien und Mineralwasser in die jeweiligen Abteilungen des Hauses. Weiterhin unterstützen Sie die Mitarbeiter des Bereiches Technik bei Veranstaltungen.

Im Marien-Hospital Wattenscheid erfolgt der Einsatz

  • entweder im Patienten-Hol- und Bringedienst. Hier werden Patienten im Hause begleitet, bspw. zu Untersuchungen und Therapiemaßnahmen. Die Patientenbegleitung stimmen Sie regelmäßig innerhalb des Teams ab und verantworten diese im Tagesverlauf selbständig.
  • oder im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege: Sie übernehmen Tätigkeiten, um den Pflegekräften zuzuarbeiten und unterstützen die Mitarbeiter des Pflegedienstes bei Ihren Aufgaben

Im BFD können Sie sich engagieren unabhängig davon, in welcher Lebensphase Sie sich befinden. So ist der BFD für junge Menschen nach Erfüllung der Schulpflicht möglich, die die Zeit für die Orientierung oder persönliche Entwicklung nutzen möchten, aber auch für Frauen und Männer im mittleren Lebensabschnitt oder für Senioren. Die Dauer des BFD beträgt in der Regel 12 Monate, kann aber auch mindestens 6 Monate und kann höchstens 18 Monate andauern.

Die Bundesfreiwilligendienstleistenden (Bufdis) werden pädagogisch begleitet und fachlich von der Einsatzstelle angeleitet. Obwohl es sich um eine freiwillige Tätigkeit handelt, die keine Erwerbsabsicht voraussetzt, erhalten Bufdis für die Dauer des BFD ein angemessenes Taschengeld.

Ansprechpartner

Ralph Höfener

Personalabteilung

Verwaltung

0234/509-3718

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an

St. Josef-Hospital
Personalabteilung - Ralph Höfener
Gudrunstraße 56
44791 Bochum

Mögliche Einsatzbereiche

  St. Josef-Hospital St. Elisabeth-Hospital Marien-Hospital Wattenscheid Klinik Blankenstein
Bereich Pflege Pflege Pflege Patientenbegleitdienst Pflege Technik
BFD     X X X X
FSJ X X X X X X