Psychologe (m/w/d)

••• zum 1. November 2021 ••• in Teilzeit (20 Std./Woche) •••
Einsatzort: St. Josef-Hospital Fachbereich: Hämatologie und Onkologie mit Palliativmedizin Tätigkeitsfeld: Sonstige Arbeitszeit: Teilzeit

Im Fachbereich Hämatologie und Onkologie sind wir auf die Behandlung von Erwachsenen mit Krebs, Blut- oder Knochenmarkerkrankungen spezialisiert. Wir therapieren unsere Patienten individuell, ganzheitlich und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Als Teil des Onkologischen Zentrums der Ruhr-Universität Bochum (Schwerpunkt Darm- und Pankreaszentrum) bieten wir zahlreiche nationale und internationale Studien an.

IHRE AUFGABEN

  • Betreuung und Begleitung von onkologischen Patient*innen und ihren Angehörigen von Erstdiagnose bis hin zur palliativen Situation
  • Als Teil des therapeutischen Teams bieten Sie supportive Gespräche sowie Kriseninterventionen an
  • Teilnahme an interdisziplinären Teamsitzungen und bei Bedarf kollegiale Beratung des interdisziplinären Behandlungsteams
  • Selbstständige Durchführung von Entspannungstechniken, imaginativen Verfahren und Achtsamkeitsbasierten Interventionen
  • Vorstellung der Arbeit des Fachbereichs Psychoonkologie nach innen und außen (Zertifizierung, Symposien, Patiententage etc.) gemeinsam mit den Fachkolleg*innen
  • Angebot bzw. Koordination der Durchführung von Supervisions-, Fortbildungs- und Schulungsangeboten für unsere Mitarbeiter*innen
  • Optional unterstützen Sie die Entwicklung und Begleitung von Forschungsvorhaben im psychoonkologischen Bereich

IHRE PERSPEKTIVEN

  • Mitarbeit in einem interdisziplinären, kollegialen Team
  • Großer Gestaltungsspielraum bzgl. der inhaltlichen Arbeit mit Patient*innen
  • Flexible Arbeitszeiten in Absprache mit der Klinikdirektion
  • Aktive Unterstützung Ihrer fachlichen und persönlichen Weiterbildung, bspw. im klinikeigenen Bildungsinstitut (BIGEST)
  • Darüber hinaus bieten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine der Aufgabe entsprechend angemessene Vergütung nach der AVR Caritas, aktive Gesundheitsförderung sowie eine überwiegend arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge

IHR PROFIL

  • Abgeschlossenes Studium der Psychologie mit Diplom- oder Master-Abschluss sowie Approbation als Psychologische*r Psychotherapeut*in oder laufende Weiterbildung in diesem Bereich
  • Abgeschlossene Weiterbildung Psychosoziale Onkologie (z. B. WPO-Zertifikat) oder die Bereitschaft zur Teilnahme an dieser
  • Idealerweise Erfahrung in der psychologischen Kurzzeitbegleitung körperlich erkrankter Menschen sowie in der Anwendung und Vermittlung von Entspannungsverfahren
  • Einfühlungsvermögen für einen freundlichen und sicheren Umgang mit schwer kranken Patient*innen und ihren Angehörigen
  • Hohes Maß an Kommunikations-, Absprache- und Organisationsfähigkeit
  • Gewissenhafte, engagierte und ressourcenzentrierte Arbeitsweise im Kurzzeitsetting
  • Teamfähigkeit und Freude an interdisziplinärer Zusammenarbeit im Team mit Ärzt*innen, Pflegekräften, Sozialdienstmitarbeiter*innen, Physiotherapeut*innen, Seelsorge etc.

IHR NÄCHSTER SCHRITT

Bitte bewerben Sie sich bei:

Katholisches Klinikum Bochum gGmbH
Medizinische Klinik V
Frau Prof. Dr. med. Anke Reinacher-Schick
Gudrunstr. 56, 44791 Bochum

oder per E-Mail an  onkologie@klinikum-bochum.de (bitte ausschließlich PDF-Dokumente verwenden!)

Telefonische Fragen beantworten Ihnen gerne Frau Prof. Reinacher-Schick: 0234/509-3591.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne von § 2 SGB IX sind willkommen.

Exzellent in Klinik, Lehre und Forschung

Das Katholische Klinikum Bochum ist ein Krankenhausverbund der Maximalversorgung und Träger von zehn Einrichtungen. An den sechs Standorten St. Josef-Hospital, St. Elisabeth-Hospital, St. Maria-Hilf-Krankenhaus, Marien-Hospital Wattenscheid, Martin-Luther-Krankenhaus und der Klinik Blankenstein mit insgesamt 1570 Betten versorgen wir jährlich 227.000 stationäre und ambulante Patienten aus der gesamten Region. In unserem Klinikverbund vereinen mehr als 5.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Spitzenmedizin und Forschung.