Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) (Doktorand)

••• zum nächstmöglichen Zeitpunkt ••• in Teilzeit (50%) •••
Einsatzort: St. Josef-Hospital Fachbereich: Neurologie Tätigkeitsfeld: Sonstige Arbeitszeit: Teilzeit

Promotionsarbeit: Deutsches Multiple Sklerose und Kinderwunschregister – eine Validierungsstudie

Das Deutsche Multiple Sklerose und Kinderwunschregister, angegliedert an die Neurologische Klinik der Ruhr-Universität Bochum, St. Josef Hospital, ist eine prospektive Kohortenstudie an schwangeren Multiple Sklerose Patientinnen und erforscht die Zusammenhänge zwischen dem Krankheits-, Schwangerschafts- und Geburtsverlauf, der Therapie der Multiplen Sklerose und der Entwicklung der Kinder bis ins Kleinkindalter. Gegründet wurde das Register 2006 und erfasst nunmehr seit 13 Jahren Daten betroffener MS-Patientinnen. Mehr als 2.500 Schwangerschaften wurden bereits prospektiv in standardisierten Telefoninterviews nachverfolgt. Im Rahmen einer Promotionsarbeit soll das Deutsche Multiple Sklerose und Kinderwunschregister validiert werden. Außerdem soll im Rahmen der prospektiven Registermitarbeit eine weitere Publikation entstehen. Das genaue Thema kann - je nach Interessenlage - z. Bsp. Sicherheit der Arzneimittelexposition in der Schwangerschaft, Kleinkinder Follow-up oder Krankheitsaktivität während der Schwangerschaft umfassen.

 

ZIELE DER PROMOTIONSARBEIT

Die Qualität, Dichte und Verallgemeinerbarkeit des Register Datensatzes soll auf folgende Kriterien überprüft werden:

  • Vollständigkeit (Anteil der Variablen, bei dem die Daten nicht fehlen)
  • Syntaktische Genauigkeit (den Anteil der Datensätze, die in den realistischen Bereich der gegebenen Variablen fallen);
  • Konsistenz (der Anteil der Variablen, der mit anderen erfassten Variablen übereinstimmt)
  • Glaubwürdigkeit (der Anteil der Einträge, die als wahr und glaubwürdig angesehen werden)

 

VORARBEIT

Bereits seit 5 Jahren werden Daten zur Validierung des Deutschen Multiple Sklerose und Kinderwunschregisters erhoben. Im Falle von negativen Schwangerschaftsausgängen und MS Schüben während der Schwangerschaft und postpartum werden diese Ereignisse von behandelnden Gynäkologen, Pädiatern und Neurologen bestätigt (zum Beispiel durch Arztbriefe). Zur Kleinkindentwicklung wurden einige Pädiater mit einem gesonderten Fragebogen befraget.

Der Behinderungsgrad der Patienten durch die MS wird seit 3 Jahren in den standardisierten Telefoninterviews mit Hilfe des TeleEDSS bestimmt. Im Hinblick auf eine bevorstehende Validierung dieser Daten wurden bereits einige vom behandelnden Neurologen erhobenen EDSS Werte erfragt.

 

IHRE AUFGABEN

Während der geplanten Promotionszeit von 3 Jahren sollen fehlende Arztbriefe, EDSS Werte, Mutterpässe, Impfausweise und Kinderuntersuchungshefte gesammelt, gesichtet, erfasst und ausgewertet werden. Ein aktives Mitwirken an der prospektiven Registerarbeit wird während dieser Zeit vorausgesetzt. Es sollen mindestens 2 internationale Publikationen mit einer Erstautorenschaft entstehen.

IHRE PERSPEKTIVEN

  • Abgeschlossenes Studium der Epidemiologie, Statistik, Psychologie, Pharmazie oder eines ähnlichen Studienganges
  • Gute MS-Office-Kenntnisse
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Grundkenntnisse im Umgang mit einem Statistikprogramm (zum Beispiel R oder SAS)
  • Grundkenntnisse aus dem Bereich der Medizin sind wünschenswert
  • Eigenverantwortliche, strukturierte, sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit und kollegiale Mitarbeit in der Arbeitsgruppe

IHR PROFIL

  • Eine abwechslungsreiche, herausfordernde und verantwortungsvolle Tätigkeit
  • Ein engagiertes, aufgeschlossenes und sympathisches Team
  • Flexible Arbeitszeiten und ein familiengerechtes Arbeitsumfeld. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind ausdrücklich willkommen
  • Ein Arbeitsplatz in einem modernen und vernetzten Klinikverbund
  • Die Möglichkeit zur Erlangung des Doktorgerades
  • Die Möglichkeit zur Verlängerung des Arbeitsverhältnisses nach 3 Jahren
  • Darüber hinaus bieten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angemes­sene Vergütung nach den AVR Caritas, Kita, aktive Gesundheitsförderung, betriebliche Altersvorsorge, Jobticket und Parkmöglich­kei­ten

IHR NÄCHSTER SCHRITT

Bitte bewerben Sie sich bei:

Katholisches Klinikum Bochum gGmbH
Klinik für Neurologie
Frau Prof. Dr. med. Kerstin Hellwig
Gudrunstr. 56
44791 Bochum

 

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Motivationsschreiben, Lebenslauf und Referenzen senden Sie bitte ausschließlich als PDF-Dokument an k.hellwig@klinikum-bochum.de UND an s.thiel@klinikum-bochum.de

Für Fragen steht Ihnen Frau Dr. Sandra Thiel per E-Mail unter s.thiel@klinikum-bochum.de zur Verfügung. Weitere Informationen über das Deutsche Multiple Sklerose und Kinderwunschregister finden Sie auf unserer Webseite www.ms-und-kinderwunsch.de

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne von § 2 SGB IX sind willkommen.

Exzellent in Klinik, Lehre und Forschung

Das Katholische Klinikum Bochum ist ein Krankenhausverbund der Maximalversorgung und Träger von zehn Einrichtungen. An den sechs Standorten St. Josef-Hospital, St. Elisabeth-Hospital, St. Maria-Hilf-Krankenhaus, Marien-Hospital Wattenscheid, Martin-Luther-Krankenhaus und der Klinik Blankenstein mit insgesamt 1570 Betten versorgen wir jährlich 227.700 stationäre und ambulante Patienten aus der gesamten Region. In unserem Klinikverbund vereinen mehr als 5.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Spitzenmedizin und Forschung.