Der Ansprechpartner für Mitarbeiter

„Weil die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Dienst in der Kirche mitgestalten und mitverantworten und an seiner religiösen Grundlage und Zielsetzung teilhaben, sollen sie auch aktiv an der Gestaltung und Entscheidung über die sie betreffenden Angelegenheiten mitwirken...“

Präambel der Mitarbeitervertretungsordnung (MAVO)

 

Die MAV ist die gewählte Interessensvertretung der Mitarbeiter der St. Josef- und St. Elisabeth Hospital gGmbH. Dienstgeber und Mitarbeiter bilden die Dienstgemeinschaft. Die Mitarbeitervertretungsordnung (MAVO) regelt die Zusammenarbeit zwischen der MAV und dem Dienstgeber.  

Die MAV nimmt Anregungen oder Beschwerden entgegen und trägt sie dem Dienstgeber vor und wirkt auf die Erledigung hin. Die MAV berät zu den Themen: Arbeitszeit, Dienstplan, Urlaubsregelungen, Arbeitssicherheit, Fortbildungen. Sie informiert über Eingruppierung, Höhergruppierung, Rückgruppierung, Versetzung, Abmahnungen, Kündigungen.

Die Mitarbeitervertretung des St. Josef- und St. Elisabeth Hospitals ist seit März 2017 im Amt.

 

Ralf Dietz

Vorsitzender

0234/509-2160

Ulrike Puzicha-Westerheide

Stellv. Vorsitzende

0234/509-2160

Die Schwerbehindertenvertretung (SBV) - eine Übersicht der Aufgaben und Möglichkeiten

Die Schwerbehindertenvertretung (SBV) der St. Josef und St. Elisabeth- Hospital gGmbH ist die gewählte Interessenvertretung der schwerbehinderten Beschäftigten im Betrieb. Sie vertritt  die Interessen von Beschäftigten mit Behinderungen und achtet darauf, dass entsprechende Gesetze und Verordnungen eingehalten werden.

Die Schwerbehindertenvertretung ist  in allen Angelegenheiten, die einen Schwerbehinderten als Einzelperson oder als Gruppe betreffen, rechtzeitig und umfassend zu unterrichten und vor einer Entscheidung zu hören (§ 95 Sozialgesetzbuch IX).

Die SBV-Mitglieder vertreten die Interessen der Beschäftigten mit einer Schwerbehinderung als Vertrauenspersonen und stehen ihnen beratend und helfend zur Seite. Darüber hinaus unterstützen sie Beschäftigte, die nicht als Schwerbehinderte anerkannt sind, aber dennoch gesundheitlich eingeschränkt sind. Zu den Aufgaben der SBV gehören vor allem:

  • Beratung und Unterstützung beim ​Anerkennungsverfahren
  • Förderung der Eingliederung Schwerbehinderter ins Arbeitsleben
  • Beratung und Information zu allen schwerbehinderungsrelevanten Themen
  • Hilfestellung bei Anträgen
  • Gestaltung von Arbeitsplätzen
  • Beantragung von Geldern als Ausgleich für eine Schwerbehinderung
  • Begleitung bei  dienstlichen Gesprächen mit Vorgesetzten

Die Schwerbehindertenvertretung nimmt regelmäßig an den Sitzungen der Mitarbeitervertretung (MAV) teil. Schwerbehindertenvertretung und MAV stimmen sich dabei ab, um die berechtigten Anliegen schwerbehinderter Menschen zu vertreten.

Die aktuelle Schwerbehindertenvertretung der  St. Josef- und St. Elisabeth- Hospital gGmbH  wurde im November 2014 gewählt und ist für vier Jahre im Amt. Ihr gehören die folgenden Mitglieder an: 

Olaf Muskatewitz

Vertrauensperson

0234/509-8582

Ulrich Theis

Stellv. Vertrauensperson

0234/509-8946

Michael Rasch

Stellv. Vertrauensperson

0234/509-8948

Andrea Rudorf

Stellv. Vertrauensperson

0234/509-2730

Roger Schautzer

Stellv. Vertrauensperson

0234/509-8947

So erreichen Sie uns

Schwerbehindertenvertretung

St. Elisabeth-Hospital
Bleichstraße 15
44787 Bochum

Telefon 0234 / 509-8582
Telefax 0234 / 509-8583
E-Mail: sbv@klinikum-bochum.de

Flyer SBV.pdf pdf 1,6 MiB