Da uns aktuell viele Fragen hinsichtlich des Coronavirus im Zusammenhang mit Schwangerschaft und Geburt erreichen, haben wir Ihnen die Antworten zu den häufigsten Fragen in einem FAQ zusammengefasst.

Kreißsaal-Infoveranstaltungen

Ihrem Kind den Start ins Leben unter optimalen Bedingungen zu ermöglichen, ist der Wunsch vieler werdender Eltern. Bei unseren Infonachmittagen (jeden 1.  Dienstag im Monat um 16 Uhr in Präsenz und jeden 3. Dienstag im Monat um 19 Uhr online) können Sie uns und unsere Geburtsklinik vorab kennenlernen. Anmeldung. Weitere Videos zur Infoveranstaltung finden Sie auf YouTube.

Geburt im "Eli"

Ein Kind zu bekommen zählt zu den wundervollsten Erlebnissen im Leben. Ob Junge oder Mädchen, erstes oder Geschwisterkind, neues Leben heißt immer auch Veränderung und neue Verantwortung. Wir im Katholischen Klinikum Bochum sind von Anfang an für Sie da.

"Ob in der Geburtshilfe oder der Frauenheilkunde - bei uns steht der ganze Mensch im Mittelpunkt. Wir möchten Sie in jeder Hinsicht unterstützen und beraten Sie mit allen uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten!"

PD Dr. Peter Kern

Das Kind zählt – Alles für unsere Kleinen“ heißt die Broschüre, in der alle wichtigen Informationen zusammengefasst sind. Viel Spaß beim Lesen!

Von der Schwangerschaft über die Geburt bis zur universitären Früh- und Neugeborenenmedizin bietet Ihnen unser zertifiziertes Perinatalzentrum Bochum die bestmögliche Versorgung für Sie und Ihr Kind. Maximale medizinische Sicherheit und menschliche Geborgenheit sind hier auf höchstem Level vereint. Unser Team aus Ärzten (Kinderärzte, Radiologen, Neurologen, Kardiologen, Orthopäden), Hebammen, Kinderkrankenschwestern, Gesundheits- und Krankenpflegern, Therapeuten sowie Still- und Ernährungsberatern verfügt über eine erstklassige Fachkompetenz und die Erfahrung von über 1.400 Geburten im Jahr. Gerade bei Risikoschwangerschaften, Mehrlingsgeburten oder etwaigen Komplikationen sind Expertise und Vertrauen gefragt. Mit unserem Know-how und unserer modernen technischen Ausstattung sind wir für alle Fälle bestens gerüstet.

Wir setzen auf ein integratives Konzept mit einer ganzheitlichen Geburtshilfe. Angefangen von einer naturheilkundlichen Geburtsvorbereitung mit Akupunktur, Homöopathie und Bachblüten sowie einer Sprechstunde unserer Klinik für Naturheilkunde, bis hin zu den Möglichkeiten der Periduralanästhesie (PDA), Spinalanästhesie und Schmerzhemmung durch Inhalation (Livopan).

Die folgende Timeline zeigt Ihnen die wichtigsten gesundheitlichen und medizinischen Schritte rund um die Geburt. Zur groben Orientierung ist sie unterteilt in die Etappen:

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Medizinische Leitung

Priv.-Doz. Dr. Peter Kern

Direktor der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Gynäkologie und Geburtshilfe

0234/509-8261

Medizinische Leitung

Prof. Dr. Thomas Lücke

Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Kinder- und Jugendmedizin

0234/509-2611 Vita

Medizinische Leitung

Dagmar Benning

Leitende Hebamme

Gynäkologie und Geburtshilfe

Medizinische Leitung

Dr. Norbert Teig

Abteilungsleiter Neonatologie

Kinder- und Jugendmedizin

0234/509-2631 Vita

Vor der Geburt

Schwangerschaftstest: positiv

Untersuchung bei Ihrem Frauenarzt: Bestätigung der Schwangerschaft / Berechnung des Geburtstermins

Auf Nummer sicher gehen: Pränatalmedizinische Untersuchung

Praxis für Pränatalmedizin (JosefCarrée)
Tel: 0234/509-5210
zur Praxisseite

Ambulanz der Frauenklinik
(St. Elisabeth-Hospital)
Tel: 0234/509-8261

Bei Ihnen besteht eine Risikoschwangerschaft oder Sie haben einfach das Bedürfnis, über die regulären Untersuchungen beim Frauenarzt hinaus, weitergehende Untersuchungen zum Entwicklungsstand Ihres ungeborenen Kindes einzuholen? In unserer Praxis für Pränatalmedizin im JosefCarrée unter der Leitung von MUDr. Stansislava Polievka können Sie mit einer Überweisung vom Frauenarzt oder auf eigene Kosten verschiedene Angebote wahrnehmen. Alternativ dazu können Sie diese Untersuchungen natürlich auch in der Ambulanz unserer Frauenklinik im St. Elisabeth-Hospital vornehmen lassen.

Gängige Untersuchungen und 4D/HD-Live-Ultraschall

In beiden Einrichtungen führen wir alle gängigen Untersuchungen der Pränataldiagnostik durch. Im Vordergrund stehen hier die verschiedenen Ultraschalluntersuchungen wie z. B. die Organdiagnostik zwischen der 19. und 22. Schwangerschaftswoche, bei denen wir Ihnen in der Regel zeigen können, dass Ihr ungeborenes Kind wohlauf ist. Neue Möglichkeiten des Ultraschalls bietet der hochauflösende 4D/HD-Live-Ultraschall, der den Eltern schon sehr früh ein 3D-Farbbild ihres Kindes in Bewegung ermöglicht. Diese Untersuchung kann auf CD oder USB-Stick für die Eltern gespeichert und auch als Hochglanzfoto ausgedruckt werden.

Invasive Untersuchungen

Darüber hinaus werden invasive Untersuchungen – Chorionzottenbiopsien (Probeentnahmen aus dem Mutterkuchen), Amniozentesen (Fruchtwasseruntersuchungen) und Nabelschurpunktionen – in Zusammenarbeit mit unserer Humangenetik, der Blutbank sowie der Mikrobiologie und Virologie vorgenommen.

Organ- oder krankheitsbezogene Sprechstunden

Ein Schwerpunkt unserer Ambulanz liegt auf organ- oder krankheitsbezogenen Sprechstunden, die wir in Kooperation mit den entsprechenden Kinder-/Fachdisziplinen anbieten, z. B. eine Herzsprechstunde zusammen mit dem Direktor der Kinderkardiologie des Herz- und Diabeteszentrums NRW in Bad Oeynhausen.

Beratung

Besonderes wichtig ist uns die intensive Beratung, speziell für die Schwangeren, bei denen Risiken für die Schwangerschaft oder Erkrankungen des Ungeborenen vorliegen. Hierbei können Sie auf die kompetente Hilfe unserer Kinderärzte und Genetiker sowie auf die psychosoziale Beratung zählen.

Hebammenhilfe und Sprechstunde

Hebammenhilfe steht jeder Frau vor, während und nach der Geburt zu. Diese wird in der Regel von der Krankenkasse übernommen. Die Hebamme berät bei Schwangerschaftsbeschwerden, leitet Geburtsvorbereitungskurse, begleitet Sie bei der Geburt und beantwortet Fragen im Wochenbett. Außerdem hilft sie bei Stillproblemen, kontrolliert die Gewichtszunahme und Vitalität des Kindes sowie die Rückbildung der Gebärmutter. Eine Hebamme sollten Sie bereits so früh wie möglich in der Schwangerschaft kontaktieren.

Unsere Hebammenliste erhalten Sie unter: krs@klinikum-bochum.de, weitere Hebammen finden Sie unter: www.hebammen-in-bochum.de

In der kostenfreien Hebammensprechstunde können Sie bei einem persönlichen Gespräch mit einer unserer Hebammen alle Fragen rund um Schwangerschaft und Geburt stellen. Außerdem bieten wir ab 36+0 SSW geburtsvorbereitende Akupunktur an.

Wann: Donnerstags zwischen 9.00 und 13.00 Uhr
Wo: St. Elisabeth-Hospital
Anmeldung: täglich unter Tel. 0234/509-8264

Kreißsaal-Infoabend

Wann: jeden 1. Dienstag im Monat um 16 Uhr in Präsenz; jeden 3. Dienstag um 19 Uhr online (45 Minuten)

Wo: im St. Elisabeth-Hospital

Anmeldung: Hier

Wir informieren werdende Eltern in unseren Kreißsaalinfoveranstaltungen, bei denen sich das Perinatalzentrum Bochum mit der Frauenklinik sowie der Früh- und Neugeborenen-Intensiv-Station vorstellen und Fragen rund um die Geburt sowie die Zeit davor und danach beantwortet werden.

Alternativ informieren wir Sie gerne persönlich in unserer Hebammensprechstunde. Dies kann telefonisch oder bei uns vor Ort erfolgen. Für einen entsprechenden Termin rufen Sie einfach kurz an: Tel. 0234 / 509-8264.

Neben dem Geschlecht des Kindes gehört es heute zu den zentralen Fragen während der Schwangerschaft: Wo soll unser Kind zu Welt kommen? Ob Krankenhaus, Geburtshaus oder Hausgeburt – die Möglichkeiten sind so verschieden, wie die Ansprüche und Einstellungen der Eltern. Unser Perinatalzentrum Bochum im St. Elisabeth-Hospital lädt daher wöchentlich zu Kreißsaal-Infoveranstaltungen für werdende Eltern ein. Dabei können Sie sich einen fachlichen und räumlichen Eindruck davon machen, wie eine „Geburt im Eli“ abläuft. Zudem erhalten Sie hautnah viele wichtige Informationen rund um das Thema Geburt.

Anmeldung zur Geburt

Terminvereinbarung: Donnerstags 9.00 bis 13.00 Uhr Tel.: 0234/509-8264

Wir empfehlen Ihnen eine Anmeldung bereits vier bis sechs Wochen vor dem errechneten Termin, damit alle Formalitäten in Ruhe erledigt werden können. Sie haben bei uns verschiedene Möglichkeiten dies zu tun:
In der Hebammensprechstunde können Sie bei einem persönlichen Gespräch mit einer unserer Hebammen alle Fragen rund um Schwangerschaft und Geburt stellen. Außerdem bieten wir ab der 37. Schwangerschaftswoche geburtsvorbereitende Akupunktur an.

Zur ärztlichen Geburtsplanung und Risikosprechstunde mit Überweisung Ihres Frauenarztes vereinbaren Sie bitte einen Termin im Sekretariat unter: Tel.: 0234 / 509-8261

Gut vorbereitet? Unser Kursangebot hilft!

Geburtsvorbereitung

Die Geburtsvorbereitungskurse bereiten Sie auf die Geburt Ihres Kindes vor. Für den aktiven Umgang mit den Wehen üben wir mit Ihnen verschiedene Atemtechniken, machen Entspannungsübungen und erläutern Ihnen, welche Veränderungen in Ihrem Körper vor sich gehen. Zusammen lernen Sie körperliche und seelische Veränderungen während der Schwangerschaft kennen.

Wir empfehlen, den durch eine Hebamme geleiteten Kurs ca. in der 28. Schwangerschaftswoche wahrzunehmen.

Weitere Informationen und die aktuellen Termine finden sie auf www.familienforum-ruhr.de

Kinesio-Taping

Wann: Nach Rücksprache
Wo: St. Elisabeth-Hospital
Anmeldung: Tel: 0234/509-8264

Die schon bei Sportlern seit Jahren vielfach bewährten K-Tapes helfen Muskeln zu entspannen, die Muskulatur zu unterstützen und die Gelenke zu stabilisieren. Mit speziellen Lymphtaping-Anlagen können darüber hinaus Ödeme reduziert werden. K-Tapes wirken auf vollkommen natürliche Weise. Sie sind kaum spürbar, stören nicht den Bewegungsablauf, sind schnell aufgebracht und später ebenso mühelos wieder entfernt. Anwendungsgebiete sind z.B. geburtsvorbereitend, bei Rücken-/Becken- & Nackenschmerzen, Muskelverspannungen, Ödemen oder Milchstau. Bitte wenden Sie sich an unsere Hebammen.

Vorgeburtliche Stillberatung

In den ersten Tagen nach der Geburt müssen sich Mutter und Baby auf das Stillen einstellen. Dazu ist es wichtig, sich schon vor der Geburt einen umfassenden Überblick zu verschaffen. Informationen zum Stillen und zur gesunden Ernährung bietet der Vortrag „Stillen und Ernährung“.

Weitere Informationen und die aktuellen Termine finden sie auf www.familienforum-ruhr.de

Männerabend - Gesprächsrunde für werdende Papas

…das erste Lächeln, die ersten Schritte, die ersten Worte: Papa zu werden verzaubert das Leben. Doch wie kann ich mich als werdender Papa auf die neue Zeit vorbereiten? Was erwartet mich unter der Geburt? Wie kann ich meine Partnerin unterstützen? Bin ich dem gewachsen? Der Männerabend bietet einen informellen Raum des Austauschs zu Erwartungen, Hoffnungen und Sorgen, Erlebnissen und Erfahrungen rund um die Geburt des ersten Kindes. 

Weitere Informationen und die aktuellen Termine finden sie auf www.familienforum-ruhr.de

Geschwistertraining

Das Geschwistertraining bereitet Ihr Kind auf den Umgang mit dem Neugeborenen in Ihrer Familie spielerisch vor. Mithilfe von Puppen üben die Kinder, ihr zukünftiges Geschwisterchen zu wickeln, es zu baden und zu füttern. Für Kinder von 4 bis 6 Jahren und 7 bis 10 Jahren.

Weitere Informationen und die aktuellen Termine finden sie auf www.familienforum-ruhr.de

Großelterntraining

Die Geburt eines Kindes und somit die Vergrößerung der Familie ist auch für die Großeltern des Kindes eine neue und spannende Zeit. Großeltern sind hier eine hilfreiche und wichtige Unterstützung für die frischen Eltern, die sich nun in ihre neuen Aufgaben und Herausforderungen, die das neue Familienleben mit sich bringt, einfinden müssen. Da Sie häufig in die Betreuung der Enkel mit einbezogen sind, soll dieser Kurs sie dabei unterstützen, sich in ihre Rolle einzufinden, ihren Erfahrungsschatz rund um die Versorgung des Babys aufzubauen und neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Weitere Informationen und die aktuellen Termine finden sie auf www.familienforum-ruhr.de

Pflege- und Wickelschulung

Bei der Pflege- und Wickelschulung steht die Pflege eines Neugeborenen im Mittelpunkt. Während des Kurses werden dazu allgemeine Infos vermittelt und praktische Übungen stattfinden. Hierbei liegt der Fokus auf dem Wickeln und Baden Ihres neugeborenen Kindes.

Weitere Informationen und die aktuellen Termine finden sie auf www.familienforum-ruhr.de

Elterngeld, Elternzeit, Mutterschutz & Co.

Es gibt eine Fülle von finanziellen Hilfen und rechtlichen Regelungen für Schwangere, werdende Eltern und junge Familien. Sich darüber einen Überblick zu verschaffen, ist mit viel Zeit verbunden. Am Ende bleiben meist dennoch wichtige Fragen offen. An diesem Abend führt die Referentin Sie verständlich und übersichtlich durch die geltenden Regelwerke zu Mutterschutz, Elterngeld und Elternzeit. Fragen zu Anträgen, Fristen und Voraussetzungen werden ebenso beantwortet wie die Unterschiede zwischen den Elterngeldvarianten Basis-Elterngeld, Elterngeld Plus und die Partnerschaftsmonate. Zudem zeigt Ihnen Referentin Verena Dias, was bei der Planung und Beantragung berücksichtigt werden sollte und was es im Vorfeld zu bedenken gibt.

Weitere Informationen und die aktuellen Termine finden sie auf www.familienforum-ruhr.de

Fitness-Kurse für Schwangere

Für Schwangere bieten wir – neben klassischen Geburtsvorbereitungskursen – mehrere Fitness-Kurse an.

Kursort ist stets die Kinderklinik (Familienforum), St. Josef-Hospital, Alexandrinenstraße 5, 44791 Bochum

Yoga für Schwangere

Die Geburt eines Kindes erfordert neben Kraft und Ausdauer auch innere Ruhe, Hingabe und die Fähigkeit, sich zu entspannen. Yoga für Schwangere fördert das Wohlbefinden, löst Verspannungen und baut die für die Geburt erforderliche Kraft auf. Es wirkt stabilisierend auf Körper, Geist und Seele.

Weitere Informationen, Kosten und Anmeldemodalitäten unter www.familienforum-ruhrgebiet.de

Aqua-Training für Schwangere

Gerade in der Schwangerschaft ist es wichtig, sinnvoll und gezielt etwas für seine Gesundheit zu tun. Über Bewegungs- und Entspannungsübungen im Wasser werden auch dem ungeborenen Baby vielfältige Impulse für eine positive Entwicklung gegeben. Beschwerden wie Rückenschmerzen können gelindert werden. Der Auftrieb im Wasser entlastet die Gelenke, Sehnen und Bänder. Schwimmfähigkeit ist Teilnahmevoraussetzung!

Weitere Informationen, Kosten und Anmeldemodalitäten unter www.familienforum-ruhrgebiet.de

FitDankBaby Pre®

Gemeinsam aktiv - von Anfang an!

Gezielte Übungen verbessern Kraft, Beweglichkeit und Koordination und helfen dabei, Schwangerschaftsbeschwerden vorzubeugen oder zu lindern. Besonderes Augenmerk liegt auf der Haltung und Beweglichkeit, aber auch die Entspannung kommt nicht zu kurz. Der Austausch mit anderen werdenden Mamas steht ebenso im Fokus. Die Kurse bieten, wie die regulären fitdankbaby®-Kurse, einen trainingsphysiologisch sinnvollen, durchdachten und abwechslungsreichen Kursverlauf für Schwangere ab der 14. SSW.

fitdankbaby®PRE ist eine aktive Schwangerschaftsgymnastik und ersetzt keinen Geburtsvorbereitungskurs.

Weitere Informationen, Kosten und Anmeldemodalitäten unter www.familienforum-ruhrgebiet.de

Allzeit bereit? Klinikkoffer packen!

Der Countdown läuft und der errechnete Geburtstermin rückt näher. Da man nie genau vorhersagen kann, wann die ersten Geburtswehen einsetzen, empfiehlt es sich, einen gepackten Klinikkoffer bereitzuhalten.

Der sollte beinhalten:

Kreißsaal: Mutterpass, Versichertenkarte, bequeme Kleidung/Nachthemd/T-Shirt (für vor und nach der Geburt), Lippenpflege, Haargummi, ggf. Brille (Kontaktlinsen entfernen), besondere Getränke (Saft/Limonade), kleine (Energie-) Mahlzeit,

Für den Partner im Kreißsaal: bequeme Kleidung/Schuhe (im Kreißsaal ist es warm!), Kulturbeutel, Proviant

Wochenstation (unten in die Tasche): Nachthemd/Pyjama, eventuell Bademantel, Hausschuhe / Badelatschen, Still-BH, Handtücher/Waschlappen, Waschsachen (Duschgel/Zahnbürste…), Stammbuch/Geburtsurkunde. Für Ihr Kind stellen wir Schlafsäcke und Stillkissen leihweise zur Verfügung.

Für den Heimweg: Kleidung fürs Kind, Kinderautositz bereithalten und ohne Kind im Auto ausprobieren

Geburt

Ankunft und Aufenthalt in der Klinik

Einsetzende Wehen und Blasensprung sind Zeichen dafür: Jetzt geht es los. Im „Eli“ abgekommen, werden zunächst Ihre Vitalwerte und die Ihres Kindes bestimmt und überwacht.

Wie Sie entbinden wollen – das legen Sie am besten selbst fest. Wir beraten und unterstützen Sie bei Ihrer Entscheidung: Ob auf dem Geburtshocker, im Wasser mit beruhigender Lichttherapie, ob „sanfter“ Kaiserschnitt (Misgav-Ladach) oder einfach die Geburt in der Kreißsaallandschaft – alle Möglichkeiten sollen Ihnen hier gegeben werden.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen für Ihren Klinikaufenthalt (im Bild das Team der Geburtsstation) ein umfangreiches Service-Angebot bestehend aus:

Rooming-in

24-stündiges Rooming-in möglich. Es unterstützt die Bindung zum Kind. Direkt nach der Geburt sucht das Neugeborene Schutz und Wärme. Beim Rooming-in ermöglichen Sie eine erste Eltern-Kind-Beziehung.

Familienzimmer

Ein eigenes Familienzimmer für Eltern und Kind ist in vielen Fällen möglich. Der Vater kann ständig dabei sein, auch über Nacht. So finden Sie sehr schön den gemeinsamen Weg in den Alltag mit Ihrem Baby.

Stillen und Ernährung

Stillen ist ein Geschenk der Natur. Die Muttermilch stärkt das Immunsystem des Neugeborenen. Wenn Sie sich dazu entscheiden, unterstützen und beraten wir Sie. Wenn Sie sich entscheiden, nicht zu stillen, stehen wir Ihnen mit Nahrungsinformationen und -aufklärung gern zur Seite. Ein eigenes Stillzimmer gibt Privatsphäre und Rückzugsmöglichkeiten.

Wochenbettbesuch

Jeden Morgen ab 7:30 Uhr steht eine Fachkraft zur Verfügung. Beurteilt werden die Rückbildung der Gebärmutter und bei Bedarf die Wundheilung, die Brust sowie das Neugeborene.

Frühstücksbuffet

während Ihres Aufenthaltes haben Sie die Möglichkeit, ihr Frühstück in unserem Klinik-Bistro („Elis“) einzunehmen. Dort erwartet Sie in freundlicher Atmosphäre täglich ein reichhaltiges Buffet. Unsere Servicekraft nimmt jeden Vormittag ihre Essenswünsche entgegen. Entscheiden Sie sich für ein Frühstück in unserem Bistro „Elis“, erhalten Sie vom Pflegepersonal der Station einen Frühstücksgutschein, den Sie dort einlösen können.

Wochenbettgymnastik

Sanfte Wahrnehmungs- und Anspannungsübungen, die den körpereigenen Rückbildungsprozess unterstützen, sind täglich möglich. Wenn eine Mutter per Kaiserschnitt entbindet, kommt ein Physiotherapeut täglich zu Rückbildungsübungen ins Zimmer.

Foto und Zeitungsanzeige

Unsere Fotografin bietet extra für Sie einen Termin an. Eine kostenlose Glückwunschkarte mit Foto sowie eine kostenlose Zeitungsanzeige in der WAZ sind möglich.

Frühgeburt und Neugeborenenintensivmedizin

Durch verschiedene Umstände kann es sein, dass Ihr Kind bereits vor dem errechneten Geburtstermin zur Welt kommt. Geschieht dies bereits vor der 37. Schwangerschaftswoche spricht man offiziell von einer Frühgeburt bzw. einem Frühchen. In Deutschland sind diese aktuell rund 9% aller Geburten. Anzeichen für ein mögliche Frühgeburt sind häufig schon im Verlauf der Schwangerschaft erkennbar und werden in der Regel vom Frauenarzt frühzeitig diagnostiziert. Gerade für diese Fälle ist unser Perinatalzentrum Bochum personell und technisch bestens gerüstet. Gleiches gilt für Fälle, in denen Ihr Kind nach der Geburt einer intensivmedizinischen Betreuung bedarf. Unsere Devise: Maximale Sicherheit für Sie und Ihr Kind!

Wenn ein Kind viel zu früh oder mit medizinischen Problemen geboren wird, erleben Eltern dies oft als ein Ereignis, das Angst hervorruft und hilflos macht. Der sonst selbstverständliche Umgang mit dem Neugeborenen geht dadurch und durch die ungewohnte Umgebung der Neugeborenen-Intensivstation verloren. Unser Neo-Elternseminar ist ein strukturiertes Schulungsprogramm, das die Kompetenz und Eigenverantwortung von Müttern und Vätern von Risiko-Neugeborenen stärken möchte.

Gesundheitscheck des Kindes (Untersuchungen U1 + U2)

Im Anschluss an die Geburt wird der Entwicklungsstand Ihres Kindes genau untersucht. Dazu gehören formell die sogenannten U1- und U2-Untersuchungen. Dies sind die ersten beiden U-Untersuchungen, die in Ihrem Kinder-Untersuchungsheft eingetragen werden. Dazu gehören auch verschiedene Tests wie das Hör- und Sättigungsscreening. Die späteren U-Untersuchungen erfolgen dann bei Ihrem Kinderarzt.

Jetzt geht es nach Hause

Die ungefähre stationäre Aufenthaltsdauer für Sie beträgt nach einer spontanen Entbindung zwei Tage und nach einem Kaiserschnitt drei bis vier Tage. Natürlich hängt sie aber auch von Ihrem individuellen Befinden ab. Vor Ihrer Entlassung werden Sie von einem Arzt untersucht und führen mit dem Pflegepersonal der Station noch ein Abschlussgespräch, in dem eventuell noch ungeklärte Fragen besprochen werden.

Nach der Geburt

Gemeinsam lernen und Spaß haben: Unsere Babykurse

Auch für die Zeit nach der Geburt bieten wir Ihnen ein umfangreiches Kursangebot. Gemeinsam mit anderen Müttern/Eltern gilt es dann, die Welt mit den Auges Ihres Kindes zu entdecken und Tipps für den Alltag bekommen. Beim allem steht jedoch der Spaß im Mittelpunkt.

Stillambulanz

Wann: Montags bis freitags 08:00 – 13:00 Uhr
Wo: St. Elisabeth-Hospital, Station 17
Kosten: Die Teilnahme ist für Frauen, die im St. Elisabeth-Hospital entbunden haben, kostenfrei. Externe zahlen eine einmalige Pauschale von 30 Euro.

Zur Teilnahme wird ein tagesaktueller Corona-Test benötigt!

Bei Fragen und Problemen rund um die Themen Stillen und Säuglingsnahrung können Sie gerne unsere Stillambulanz auf der Station besuchen. Es beraten sie dort kompetent unsere Still- und Laktationsberaterinnen.

Still- und Babytreff (kostenfrei)

Wann: Montag, 8.30 bis 12.30 Uhr (Still- und Babycafé
Anmeldung: Tel. 0172/1801968

Dienstag, 13.30 bis 16.30 Uhr (Still- und Babytreff)
Anmeldung: Tel. 0234/509-8317
Wo: St. Elisabeth-Hospital, Seminarraum 4. Etage

Zur Teilnahme wird ein tagesaktueller Corona-Test benötigt!

Stillen ist das natürliche Geschenk, das uns die Natur zur Verfügung gestellt hat. Es ermöglicht den engen, körperlichen Kontakt zwischen Mutter und Kind. Die Muttermilch ist wichtige Nahrung und stärkt das Immunsystem des Neugeborenen. In gemütlicher Atmosphäre haben Sie Zeit für Informationen, Fragen und Austausch rund um das Thema Stillen oder Ernährung mit künstlich hergestellter Nahrung und allen Fragen rund ums Baby. Themen sind vor allem:

  • Stillprobleme (zu viel/wenig Milch, wunde Brustwarzen, Milchstau usw.)
  • das unruhige Kind
  • Abpumpen und Aufbewahren von Muttermilch
  • Beikost
  • Stillen und Berufstätigkeit
  • Abstillen
  • Gewichtskontrollen (vor Ort möglich)
Gesprächskreis Geburtserlebnis

Die Geburt eines Kindes ist ein intensives, aufregendes Erlebnis. Doch nicht immer läuft alles so, wie im Vorfeld gewünscht oder gedacht. Immer wieder werden Maßnahmen ergriffen, die nicht gut kommuniziert sind oder als sehr unangenehm empfunden werden.

Oftmals kommen erst Monate später oder vor einer erneuten Schwangerschaft und Geburt Fragen auf, die kurz nach der Geburt noch nicht relevant waren. Der Gesprächskreis Geburtserlebnis ist offen für alle Frauen, die in geschütztem Rahmen über ihre Geburt reden möchten.

Weitere Informationen und die aktuellen Termine finden sie auf www.familienforum-ruhr.de

Rückbildungsgymnastik

Nach der Schwangerschaft und Geburt dienen gezielte Übungen für Beckenbodenmuskulatur, Bauch, Brust, Rücken und Herz-Kreislaufsystem dazu, wieder ein positives Körpergefühl zu erlangen und die Rückbildungsprozesse des Körpers positiv zu unterstützen. Die Rückbildungsgymnastik kräftigt die Beckenbodenmuskulatur, sodass die Stützfunktion des Beckenbodens nach der Belastung durch Schwangerschaft und Geburt wieder voll aufgenommen werden kann. Eine gezielte Wahrnehmung des eigenen Körpers wird gefördert und Verspannungen werden gelöst.

Weitere Informationen und die aktuellen Termine finden sie auf www.familienforum-ruhr.de

Großelterntraining – auch vor der Geburt möglich

Die Geburt eines Kindes und somit die Vergrößerung der Familie ist auch für die Großeltern des Kindes eine neue und spannende Zeit. Großeltern sind hier eine hilfreiche und wichtige Unterstützung für die frischen Eltern, die sich nun in ihre neuen Aufgaben und Herausforderungen, die das neue Familienleben mit sich bringt, einfinden müssen. Da sie häufig in die Betreuung der Enkel einbezogen werden, soll dieser Kurs sie dabei unterstützen, sich in ihrer Rolle einzufinden, ihren Erfahrungsschatz rund um die Versorgung des Babys aufzubauen und neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Weitere Informationen und die aktuellen Termine finden sie auf www.familienforum-ruhr.de

Trageberatung

Heute wissen wir genau, wie wichtig die Bindung zwischen Eltern und ihrem Kind ist. Wir möchten dies bestmöglich unterstützen und bieten Ihnen einen Kurs zur Trageberatung an. Darin möchten wir Ihnen verschiedene Tragehilfen vorstellen und Sie im Umgang mit diesen unterstützen, so dass Sie herausfinden können, welche für Sie optimal ist. Der Kurs findet in Kleingruppen statt. Zudem bieten wir auch Vätergruppen an. Sie können gerne Ihre persönlichen Tragehilfen mitbringen, um damit zu üben.

Weitere Informationen und die aktuellen Termine finden sie auf www.familienforum-ruhr.de

Trageberatung für Früh-und Neugeborene (individuelle Einzelberatung)

Wann: Nach Vereinbarung (Dauer: 1,5 Stunden) 

Wo: St. Elisabeth Hospital Bochum oder bei Ihnen zu Hause (Dortmund, Bochum und nähere Umgebung)

Kosten: 40 Euro 

Anmeldung: Kira Kieper / Sina Seidel (Fachkinderkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie, Trageberaterin, Kursleiterin für Babymassage)

Tel.: 0163/2614304.

Babyschwimmen

Neben der Wassergewöhnung stehen bei diesem Kurs vor allem die Bewegung und der Spaß im Vordergrund. Die intensive Bewegungsaktivität im Wasser fördert die motorische und soziale Lernfähigkeit. Die Kinder können im warmen Wasser mit Spielzeug und anderen Hilfsmitteln experimentieren und fördern dabei die Ausbildung des Gleichgewichtssinns.

Die Eltern lernen unterschiedliche Haltegriffe kennen, um dem Baby/Kleinkind die größtmögliche Bewegungsfreiheit zu bieten. Das gemeinsame Erleben von Wasser stärkt zudem die Eltern-Kind-Beziehung.

Weitere Informationen und die aktuellen Termine finden sie auf www.familienforum-ruhr.de

Babymassage

Wann: Freitags 9:00 – 10:00 Uhr und 10:30 – 11:30 Uhr, 6 Termine
Wo: St. Elisabeth-Hospital Bochum
Kosten: 60 Euro
Anmeldung: Jutta Jung (Kinderkrankenschwester, Babymasseurin, Entspannungspädagogin) Tel.: 0178/2301431

Sie erlernen die medizinisch erprobten Babymassagen nach Dr. Ruth Rice und Frédéric Leboyer. Die Massagen haben einen weitreichenden Einfluss auf die Entwicklung des Kindes: Sie fördern den Muskelaufbau, verbessern die Motorik, vertiefen die Eltern-Kind-Beziehung, lindern Blähungen und wirken beruhigend und entspannend. Das Angebot richtet sich an Babys ab der 5. Lebenswoche.
Außerdem erhalten Sie Informationen zu den Themen:

  • Ernährung des Säuglings im 1. Lebensjahr, inkl. Script
  • Vorsorgeuntersuchungen beim Kind
  • Kindersichere Wohnung
  • Urlaub mit dem Kind
  • Beantwortung von Fragen und Erfahrungsaustausch der Eltern untereinander
Beikosteinführung

Milchmahlzeiten haben Ihr Baby in den ersten Monaten prima versorgt. Jetzt möchte es mehr! Für seine weitere Entwicklung braucht es zusätzliche Energie und Nährstoffe - der Bedarf steigt, ebenso wie die Neugier auf andere Lebensmittel. Die Beikostzeit beginnt. Doch aller Anfang ist schwer: Das Baby muss sich erst langsam an Löffelchen und feste Kost gewöhnen. Woran erkenne ich, ob mein Baby schon bereit ist? Und was biete ich ihm an?

Basierend auf wissenschaftlichen Ernährungsempfehlungen geht es in dieser Veranstaltung um gesunde Ernährungserziehung wie eine liebevolle Begleitung, sich Zeit für die Mahlzeiten zu nehmen sowie die Signale des Kindes wahrzunehmen und richtig zu interpretieren.

Ausreichend Zeit für individuelle Fragen ist eingeplant!

Weitere Informationen und die aktuellen Termine finden sie auf www.familienforum-ruhr.de

Baby-Led Weaning - Das etwas andere Beikostkonzept

Fühlen, riechen, schmecken: Für Babys ist die Einführung von Beikost mit unzähligen neuen Sinneswahrnehmungen verbunden. Baby Led Weaning (BLW, wörtlich übersetzt babygesteuerte Entwöhnung) ist ein zur klassischen Beikost mit Babybrei alternatives Ernährungskonzept, das mit „Beikost nach Bedarf“ zusammengefasst werden kann. Anstelle von Brei bekommt das Baby von Anfang an feste Nahrung und isst am Familientisch mit.

In diesem Kurs werden die Grundlagen des BLW aufgezeigt und konkrete Hilfen zur Beikosteinführung ohne Füttern von Brei im klassischen Sinn geboten.

Weitere Informationen und die aktuellen Termine finden sie auf www.familienforum-ruhr.de

Weitergehende Versorgungsangebote

Nach der Geburt und Entlassung aus dem Perinatalzentrum Bochum ist neben Ihrem Kinderarzt fortan unsere Universitäts-Kinderklinik Bochum unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Lücke Ihr zentraler Ansprechpartner für die medizinischen Belange Ihres Kindes. Hier befindet sich auch die Notfallpraxis der Bochumer Kinderärzte, die zuständig ist, wenn die Praxen der niedergelassenen Kinderärzte geschlossen sind. Angegliedert ist zudem das Institut für Kinderradiologie, in dem auch Großgeräteuntersuchungen durchgeführt werden können. Unsere Partner wie das Familienforum (Familienbildungsstätte), die Menschen(s)kinder und die Stiftung Kinderzentrum Ruhrgebiet unterstützen uns bei Kinderbetreuung, Schulungen und bei der Schaffung des nötigen Ambientes. In unserem Forschungsdepartment für Kinderernährung forschen wir intensiv rund um das Thema „Ernährung für gesunde und kranke Kinder“. Neben dem stationären und dem ambulanten Angebot verfügt unsere Klinik über eine sozialmedizinische Nachsorgeeinrichtung (Bunter Kreis Bochum).

Universitäts-Kinderklinik Bochum

Das Team der Universitäts-Kinderklinik Bochum kümmert sich um alle medizinischen Belange Ihrer Kinder von der Geburt bis zum 18. Lebensjahr, in einigen Fällen sogar darüber hinaus. Wir verfügen über Spezialisten für Früh- und Neugeborenenerkrankungen, Intensiv-, Schwerbrandverletztenmedizin, komplexe Herzerkrankungen, Hormonstörungen, Stoffwechselstörungen, Magen-, Darm- und Lebererkrankungen, Immunstörungen, psychosomatische Beschwerden, Rheumatische Erkrankungen, Zuckerstoffwechselstörungen (Diabetes), Ernährungsstörungen, Nerven- und Muskelerkrankungen, Epilepsien sowie Entwicklungsstörungen und Manualtherapie. Die Kinder können stationär betreut werden oder ambulant in unseren zahlreichen Spezialambulanzen sowie in unserem sozialpädiatrischen Zentrum, das interdisziplinär arbeitet. Wir diagnostizieren und therapieren nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft und verfügen über modernste Geräte.

Weitere Informationen und Kontakt

Sozialpädiatrisches Zentrum

Rund 16 Prozent aller Kinder in Deutschland leiden unter einer chronischen Krankheit. Ihre Familien sind sehr großem Druck ausgesetzt, zumal solche Erkrankungen häufig mit Behinderungen verbunden sind. Das Sozialpädiatrische Zentrum (SPZ) ist eine ambulante Einrichtung für Kinder und Jugendliche, die von einer Entwicklungsstörung bedroht sind, eine Behinderung aufweisen oder chronisch krank sind. Im Mittelpunkt der Behandlungen stehen komplexe und chronische Krankheiten wie Nerven- und Muskelerkrankungen, Entwicklungsstörungen, angeborene Erkrankungen und Epilepsien. Die Versorgung der Kinder und ihrer Familien erfolgt interdisziplinär, je nach medizinischer Diagnose erfolgt neben der fachärztlichen Behandlung auch eine psychologische, heilpädagogische, ergo- und physiotherapeutische Betreuung.

Weitere Informationen und Kontakt

Forschungsdepartment Kinderernährung

Gesunde Kost für kranke und für gesunde Kinder – von Anfang an

Das Forschungsdepartment Kinderernährung (FKE) gehört zur Bochumer Universitäts-Kinderklinik. Oberstes Ziel ist die Förderung der Gesundheit von Kindern und die Prävention weit verbreiteter Krankheiten wie Adipositas und Diabetes im Erwachsenenalter durch eine gesunde Ernährung von Anfang an. Dies schließt Schwangerschaft und Stillzeit ein. Wissenschaftliche Leiterin ist Prof. Mathilde Kersting. Neben der Forschung ist die Beratung ein wichtiger Schwerpunkt des FKE. Dazu wurde eigens ein Beratungstelefon eingerichtet. Hier werden wissenschaftlich fundierte und praxisnahe Ratschläge zur Ernährung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen an Eltern und Multiplikatoren gegeben.

Weitere Informationen und Kontakt

Institut für Kinderradiologie

Unser Institut für Kinderradiologie wurde im Oktober 2014 im Medizinischen Versorgungszentrum des St. Josef-Hospitals und der Universitäts-Kinderklinik in Betrieb genommen. Es bietet eine speziell auf Kinder abgestimmte Diagnostik. Dazu zählen konventionelles strahlungsarmes Röntgen, Ultraschall/Sonografie, Computertomografie (CT) und Magnetresonanztomografie (MRT). Leiter des Instituts ist PD Dr. Christoph Heyer (Facharzt für Diagnostische Radiologie mit Schwerpunkt Kinderradiologie und Facharzt für Kinderheilkunde). Sein wissenschaftlicher Schwerpunkt ist die Reduzierung der Strahlenbelastung in der Radiologie.

Weitere Informationen und Kontakt

Bunter Kreis Bochum

Der Bunte Kreis Bochum engagiert sich in der sozialmedizinischen Nachsorge von Familien mit chronisch- oder schwerkranken Kindern nach einem stationären Aufenthalt und leistet Hilfe zur Selbsthilfe, z.B. durch Beratung zur Pflege, Unterstützung bei sozialrechtlichen Ansprüchen sowie bei der Koordination von Terminen. Der Bunte Kreis besteht aus Kinderärzten, Kinderkrankenschwestern und Sozialarbeiterinnen. Wenn die Nachsorge vom behandelnden Arzt verordnet wird, werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen. Zusätzlich auftretende Kosten werden ausschließlich über Spenden gedeckt.

Weitere Informationen und Kontakt

Stiftung Kinderzentrum Ruhrgebiet

Die Stiftung unterstützt und fördert die Früherkennung von Entwicklungsstörungen oder Entwicklungsgefährdungen bei Kindern. Mit unserem Familienforum FBS bieten wir das gesamte Spektrum einer Familienbildungsstätte mit dem Schwerpunkt Gesundheit von Kindern und ihren Familien. In den nächsten Jahren stehen die Themen Ernährung, Bewegung und Gesundheitsprävention im Kindesalter im Fokus. In den letzten 3 Jahren wurde z.B. rd. 350 Kindern mit einem Handicap ein therapeutisches Schwimmen ermöglicht und ausgewählte Projekte zur Erforschung von verbesserten Früherkennungs- und Behandlungsmethoden gezielt unterstützt, z.B. die Evaluation und Verbesserung der Ernährungssituation behinderter Kinder und Jugendlicher im Ruhrgebiet sowie eine Familienorientierte Beratungsstunde für Kinder körperlich kranker Eltern.

Weitere Informationen und Kontakt

Familienforum FBS

Das Familienforum ist die Familienbildungsstätte am Katholischen Klinikum Bochum. Es bietet eine Vielzahl an Einzelveranstaltungen zu Familien- und Erziehungsthemen sowie Kursangebote für Kinder und Familien. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Themen der Krankheitsprävention und Kindergesundheit sowie auf Kurse für Kinder mit Handicap.


Kursangebote und Kontakt unter www.familienforum-ruhrgebiet.de

Elterninitiative Menschen(s)kinder e.V.

Der Verein Menschen(s)kinder unterstützt Kinder und Jugendliche mit körperlichen und geistigen Entwicklungsverzögerungen und deren Angehörige. Behinderungen von Kindern bedeuten einen tiefen Einschnitt im Leben ihrer Familien. Betroffene Eltern fühlen sich oft allein und überfordert. Zentrales Anliegen von Menschen(s)kinder ist die Stärkung des familiären Zusammenlebens von Kindern mit Behinderung und ihren Eltern und Geschwistern. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen Sport-, Freizeit- und Entlastungsangebote, Infoveranstaltungen, Rechtsberatungen, finanzielle Unterstützung sowie Kinderfeste und Ausflüge.

Weitere Informationen und Kontakt

So erreichen Sie uns

St. Elisabeth-Hospital

Klinikum der Ruhr-Universität Bochum

Bleichstraße 15
44787 Bochum

Telefon 0234/509-80

Sekretariat

Stefanie Kruck-Hill

Telefon 0234/509-8261
Telefax 0234/509-8271

Notfälle

Geburtshilflich
Telefon 0234/509-8264

Geburtsplanungen

Terminvereinbarung telefonisch
Telefon 0234/509-8261

Hebammensprechstunde

Telefon 0234/509-8264
krs@klinikum-bochum.de

Risikosprechstunde

Pränataler US / Doppler
Organdiagnostik

Ambulanz
Telefon 0234/509-8261

Praxis für Pränatalmedizin
Telefon 0234/509-5210

Geburtshilfe/Wöchnerinnen

Station 17

Telefon 0234/509-8317

Informationsmaterial
Informationsbroschüren des Kath. Klinikum Bochum werden hochgehalten