58.462

stationäre Patienten jährlich

181.550

ambulante Patienten jährlich

5.104

Mitarbeiter

Patienten & Besucher

Vom Säugling bis zum Senior, von High-Tech bis Naturheilkunde - unser Klinikum verfügt über ein umfangreiches und homogenes Leistungsangebot, das sich über mehrere Einrichtungen erstreckt.

Hier gelangen Sie zur Übersicht über unsere medizinischen Fachbereiche, Experten, Standorte und Praxen.

Patient blickt auf den Klinik- und Stationsplan

Im Fokus

NEU: Skoliose Zentrum Ruhr

Deformitäten der Wirbelsäulen sind vielfältig. In unserem neuen Skoliose Zentrum Ruhr bieten wir Ihnen bzw. Ihrem Kind eine maßgeschneiderte medizinische Versorgung. Zum Zentrum

Im Fokus

Medizinische Forschung. Im Dienste der Menschen. Für uns alle.

Porträt der Universitätsmedizin Bochum anlässlich der Eröffnung des neuen interdisziplinären Instituts für Forschung und Lehre (IFL) am St. Josef-Hospital.

"Ob in der Geburtshilfe oder der Frauenheilkunde - bei uns steht der ganze Mensch im Mittelpunkt. Wir möchten Sie in jeder Hinsicht unterstützen und beraten Sie mit allen uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten!"

PD Dr. Peter Kern, Klinikdirektor

Im Fokus

Geburt im "Eli"

Ein Kind zu bekommen zählt zu den wundervollsten Erlebnissen im Leben. Ob Junge oder Mädchen, erstes oder Geschwisterkind, neues Leben heißt immer auch Veränderung und neue Verantwortung. Wir im Katholischen Klinikum Bochum sind von Anfang an für Sie da.

Katholisches Klinikum Bochum bleibt unter den besten Krankenhäusern in Deutschland

20.10.2020

Das Katholische Klinikum Bochum (KKB) mit seinen zahlreichen Universitätskliniken hat den Ruf als eine der besten Kliniken in Deutschland untermauert. In der neuen Klinikliste des Magazins FOCUS rangiert das KKB bundesweit auf Platz 38, in Nordrhein-Westfalen auf Platz acht und im Ruhrgebiet auf Platz drei. Unter den frei gemeinnützigen Häusern liegt das Katholische Klinikum auf Platz zwei in ganz Deutschland. Insgesamt gibt es im Bundesgebiet rund 1900 Krankenhäuser.

Prof. Christoph Hanefeld, Medizinischer Geschäftsführer des KKB: „Unser Anspruch ist es nicht nur, Spitzenmedizin anzubieten, sondern sie auch mit menschlicher Zuwendung zu verbinden. Daran arbeiten wir kontinuierlich.“ Basis der Rangliste sind mehrere Faktoren. Am höchsten bewertet wird, wie niedergelassene zuweisende Ärzte die Leistungen des jeweiligen Krankenhauses bewerten. Darüber hinaus fließen weitere Qualitätsindikatoren, der Hygiene- und Pflegestandard sowie der Patientenservice in die Beurteilung ein.

In zahlreichen ärztlichen Fachabteilungen belegen die Abteilungen des Katholischen Klinikums vordere Plätze. Dazu gehören vor allem die Behandlung von Multipler Sklerose in der Neurologie, die Diabetes-Therapie und die Gallenwegs-Chirurgie. Ferner erreichen auch die Geriatrie, Dermatologie, Gefäßchirurgie, Kardiologie, Darmkrebs-Behandlung, Parkinson-Therapie, die Kinder-Diabetologie und die Wirbelsäulenchirurgievordere Plätze.

Richtfest für den neuen OP-Trakt im St. Josef-Hospital

02.10.2020

Der Bau des neuen Operationstrakts im neuen Haus S des St. Josef-Hospitals Bochum geht planmäßig voran. Mit Fertigstellung des Rohbaus konnte nun das Richtfest gefeiert werden. Wegen der Corona-Einschränkungen fand es in einem begrenzten Rahmen statt. Das Haus S umfasst ebenfalls die neue chirurgische Intensivstation sowie mehrere Bettenstationen.

Volker Goldmann, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender des Katholischen Klinikums (KKB): „Für unser modernes leistungsbewusstes Klinikum ist dies ein weiterer wichtiger Meilenstein.“ Er zeigte sich erfreut, dass der Zeitplan und das Budget bisher eingehalten werden. Nach dem Bettenhaus R und dem Institut für Forschung und Lehre (IFL) der Ruhr-Universität, für dessen Bau das KKB einen erheblichen Eigenanteil leistete, ist der neue OP-Trakt auf dem Gelände des St. Josef-Hospitals die dritte große Bauinvestition in sechs Jahren.

Mit einem Volumen von rund 30 Millionen Euro ist das Projekt eines der größten in der Geschichte des Katholischen Klinikums. Verbaut werden 1100 Tonnen Stahl. Baubeginn war Mitte 2019. Der neue OP wird acht Säle erhalten und vollständig mit Glas ausgestaltet sein. Glas lässt sich leicht reinigen, somit liegt der OP auch unter hygienischen Gesichtspunkten auf hohem Niveau. Im Design und in der technischen Ausstattung wird er ebenfalls höchste Ansprüche erfüllen. Volker Goldmann dankte beim Richtfest allen am Bau Beteiligten, insbesondere den Handwerkern.

Darmkrebszentrum Bochum bietet Zweitmeinungen an

17.09.2020

Gewebeuntersuchungen zeigen sehr gute Resultate

Das Darmkrebszentrum des zum Katholischen Klinikum Bochum gehörenden St. Josef-Hospitals spezialisiert sich weiter und ist von der Deutschen Krebsgesellschaft zum Zweitmeinungszentrum ernannt worden. Das Behandlungsspektrum für die Patienten wird damit erweitert und abgerundet.

Der Direktor der Universitätsklinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Prof. Waldemar Uhl, sieht in dieser zusätzlichen Zertifizierung eine vor allem aus Patientensicht sinnvolle Ergänzung: „Mit der Anerkennung als Zweitmeinungszentrum können sich Patienten bei uns fortan kostenlos beraten lassen und eine zweite Meinung einholen. Insbesondere bei schwierigen Operationen, die an weniger spezialisierten Zentren eher selten durchgeführt werden, kommen Patienten zu uns, um sich über alle Chancen und Risiken einer Operation beraten zu lassen.“

„Grundsätzlich“, ergänzt Prof. Uhl, „kann sich jeder Patient des Knowhows in unserem hochspezialisierten Darmkrebszentrum bedienen. Wir sichern auch mit Blick auf unsere soeben mit sehr guten Noten und ohne jede Beanstandung erteilte Rezertifizierung eine anerkannt hohe Behandlungsqualität nach aktuellem wissenschaftlichem Standard zu. Und daran lässt sich unser gesamtes Team messen!“

Insbesondere bei komplexen Befunden sind interdisziplinär erstellte Diagnosen und Therapien für Patienten mit Dick- und Enddarmkrebs entscheidend. Im St. Josef-Hospital ist dieses wichtige Prinzip durch die enge Kooperation zwischen der Chirurgie (Prof.Waldemar Uhl), der Onkologie (Prof. Anke Reinacher-Schick) sowie der Strahlentherapie (Prof. Irenäus Adamietz) sichergestellt.

Einen Schwerpunkt des Zentrums bildet die Behandlung von Enddarmerkrankungen. Eine deutlich gesteigerte Weiterentwicklung der Operationstechniken macht heute in vielen Fällen den Erhalt des Schließmuskels möglich. Darüber hinaus kann heute ebenso schonend eine Vielzahl von Tumoren am Dick- und Enddarm minimalinvasiv entfernt werden („Schlüssellochtechnik“).

Der Bereichsleiter der Kolorektalchirurgie im St. Josef-Hospital, Oberarzt PD Dr. TorstenHerzog, hat klare Ziele vor Augen: „Eine möglichst hohe Versorgungsqualität stellt unsereKlinik stets in den Mittelpunkt. Bislang konnten wir uns da immer auf sehr gute Ergebnissestützen. Belegt wird dieser Behandlungserfolg durch Rückmeldungen der Pathologen. Bei der Untersuchung der von uns entfernten Tumorgewebe erreichen wir seit Jahren die
bestmöglichen Resultate.“

Das Bochumer Darmkrebszentrum ist 2006 als erstes Zentrum seiner Art bundesweit zertifiziert worden. Es zählt zu den Zentren, die von der Deutschen Krebsgesellschaft empfohlen werden. Im St. Josef-Hospital Bochum werden jährlich mehr als 200 Patienten mit Darmerkrankungen operiert.

28.10.2020

Multiple Sklerose - Informationsveranstaltung für Patienten

Eine Infoveranstaltung zum Schwerpunkt Multiple Sklerose (MS) bietet die Neurologische Klinik der Ruhr-Universität Bochum am Mittwoch, 28. Oktober, von 18.30 bis ca. 21 Uhr an – Corona-bedingt erstmals in Online-Form. Themen des Webinars sind Prozesse im Gehirn von MS-Patienten, MS und Schlaf sowie der aktuelle Forschungs- und Therapiestand. Nach den Vorträgen gibt es eine offene Fragerunde. Angesprochen sind MS-Patienten, deren Angehörige und Freunde sowie alle Interessierten. Um Anmeldung wird gebeten (0234 / 509-2024 oder per E-Mail: g.kouth@klinikum-bochum.de). Der Link, um sich bei Zoom einzuwählen, wird nach der Anmeldung zugeschickt.

Forschung & Lehre

mehr Infos

Forschung und Lehre sind wichtige Bestandteile der täglichen Arbeit in unserem Klinikverbund. Zahlreiche Ärzte des St. Josef-Hospitals, des St. Elisabeth-Hospitals und des St. Maria-Hilf-Krankenhauses haben als Angehörige der Medizinischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum Forschungspreise gewonnen.

Unsere Lehrkrankenhäuser

St. Josef-Hospital
St. Elisabeth-Hospital
Forschung und Lehre am KKB: Arzt im Hörsaal


Karriere

Mehr infos

Das Katholische Klinikum Bochum beschäftigt rund 5.104 Mitarbeiter aus 70 Nationen. Dies sind nicht nur Pflegekräfte und Ärzte, sondern auch viele andere Berufsgruppen wie Laboranten, Physiotherapeuten, Hebammen, Köche, Handwerker, Spezialisten der Informationstechnologie (IT) u.a. Damit sind wir einer der größten Arbeitgeber in Bochum und im Mittleren Ruhrgebiet. Darüber hinaus bilden wir junge Mediziner der Ruhr-Universität Bochum sowie jährlich rund 400 junge Menschen im nicht-ärztlichen Bereich aus.

Das Gros der Ausbildung erfolgt unter dem Dach des Bildungsinstituts für Berufe im Gesundheitswesen der St. Elisabeth-Stiftung (BIGEST). Unsere Berufe sind stark gefragt: Pro Jahr bewerben sich weit mehr als 1.000 junge Leute für eine Ausbildung in unserem Unternehmen. Nicht zuletzt ist das Katholische Klinikum Bochum auf vielen Gebieten Partner der Bochumer Schulen.

Am Katholischen Klinikum Bochum wird Teamwork großgeschrieben. So auch beim alljährlichen Firmenlauf am Kemnader See.
Am Katholischen Klinikum Bochum wird Teamwork großgeschrieben. So auch beim alljährlichen Firmenlauf am Kemnader See.

Video

Lernen Sie uns kennen

Wir im Katholischen Klinikum Bochum – Gute Arbeit. Hand in Hand.

Ein kurzes Filmporträt zu unserem Klinikum.

Informationsmaterial
Informationsbroschüren des Kath. Klinikum Bochum werden hochgehalten